Brauchtum

Gaufest Rottau: Zeltaufbau hat begonnen

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Jetzt geht es in die heiße Phase bei den Gaufestvorbereitungen der Rottauer Trachtler. Nach dem Motto des Gaus „Jung und Oid miteinand“ trafen sich fast 50 Helfer, Rottauer aller Altersstufen und auch Auswärtige. Zunächst war schweres Arbeitsgerät im Einsatz, Traktoren und ein Teleskoplader. Unter der Anleitung des Zeltmeisters wurden die Zeltteile verteilt und zunächst im Liegen zusammengebaut. Und schon nach ein paar Stunden begann man das Zeltgerüst aufzustellen und die Planen darüber zu ziehen. Beim Mittagessen stand das ganze Zeltgerüst. Danach startete man bereits mit dem Bau der Bühne. Ein anderer Arbeitstrupp war gleichzeitig auf dem Berg, um Tannen für das Girlandenbinden zu fällen. Schon in der nächsten Woche können nach Rücksprache mit Vorplattler Miche Huber Proben im Zelt abgehalten werden.

Am Donnerstag, 26. Juli, beginnt die Festwoche um 19 Uhr mit dem Bieranstich als Tag der Vereine und Betriebe mit der Rottauer Dorfmusi. Dabei ist er Eintritt frei! Tischreservierungen sind möglich unter reservierung@gederer-rottau.de. Am Freitag, 27. Juli, um 18 Uhr geht das Gaudirndldrahn los. Der Gauheimatabend findet am Samstag, 28. Juli, um 20 Uhr statt. Das Gautrachtenfest ist am Sonntag, 29. Juli. Um 10 Uhr beginnt der Festgottesdienst am Kirchplatz und um 14 Uhr setzt sich der Festzug mit 20 Musikkapellen durch das Dorf in Gang. Am Mittwoch, 1. August, um 20 Uhr spielt die Göllwurz´n Musi beim Chiemgauer Tanzfest auf. Das Rottauer Mostfest mit der Tegernseer Tanzlmusi und dem Ebbser Kaiserklang beginnt am Freitag, 3. August, um 18 Uhr. Am Samstag, 4. August, ab 20 Uhr singen und spielen beim Volksmusikabend die Luabensteiner Bläser und Tanzlmusi, die Rotofenmusi, die Hirschberg Zithermusi, der Hamberger Viergsang, das Duo Hornsteiner-Kriner (Mittenwald) und die Fensageiger und Pascher aus dem Ausseerland. Ansager ist Hansl Auer. Während des Programms wird nicht ausgeschenkt. Karten gibt es im Vorverkauf in den Tourist-Infos und unter www.ticketscharf.de. Am Sonntag, 5. August, ab 9.30 Uhr ist das Gaupreisplattln. Das Gaufest endet am Montag, 6. August, mit der Musikkapelle „Der Harte Kern“ in Weißbacher Besetzung. An allen Tagen spielt in der Bar eine boarische Musi.

Bericht und Foto: Josef Adersberger

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.