Corona-Krise

Unterstützer für Film “AUF TOUR – Z´FUAß” gesucht

Im Corona-Sommer 2020 verwirklichen die beiden Freunde Matthias Schriefl und Johannes Bär einen Traum. Da alle Engagements auf nationalen und internationalen Festivals abgesagt sind, haben sie Zeit. Wie die Wandermusiker in früheren Jahrhunderten starten die international anerkannten Jazz-Musiker eine ganz besondere Konzert-Tour. Acht Tage lang ziehen sie zu Fuß vom Andelsbuch, dem Geburtsort von Johannes nach Maria Rain, dem Geburtsort von Matthias durch die Vorarlberger, Tiroler und Allgäuer Alpen. Die Musiker-Tournee wird zur Pilgerwanderung durch die alpine Bergwelt, mit tiefgehenden Erfahrungen, Freiheit und Humor, mit großartiger Musik zwischen alpenländischer Tradition und Moderne, zwischen ironisiertem Schlager und virtuosem Jazz.

Der wohl erfolgreichste Filmemacher im Oberland, Walter Steffen, hat daraus ein einzigartiges Alpen-Wander-Musik-Movie entstehen lassen, das sich unterhaltsam mit den wichtigen Themen Nachhaltigkeit, Kultur, Natur und gemeinschaftlichem Zusammensein beschäftigt. Um diesen Kinofilm nun final auf die Leinwand bringen zu können, wird noch Unterstützung durch die Kino- und Musikfans, aber auch durch Natur- und Wanderfreunde benötigt.

Walter Steffen: „Gerade nach dieser nun mehr als ein Jahr dauernden Corona-Zeit ist dieser Film für alle Menschen, die nach Kunst und Kultur und nach Freiheit dürsten, die gerne in Live-Konzerte und ins Kino gehen und die dabei wieder Inspiration, Humor und Lebendigkeit

erfahren möchten. Er macht deutlich, dass Kunst & Kultur, Film & Theater, Musik & Live-Konzerte für uns Menschen mehr als systemrelevant sind – nämlich so wichtig wie die Luft zum Atmen! Wir sind überzeugt, dass Musik über alle Grenzen hinweg Menschen verbindet und möchten mit diesem Film einen Beitrag für ein zukunftsorientiertes, menschliches Miteinander leisten.“

Bislang hat Walter Steffen alle Kosten für diesen unabhängigen Low-Budget-Film selbst übernommen. Für den Feinschnitt, die finale Kinomischung, die Animation, das Colorgrading, die Herstellung der Kinokopien, die Kinoplakate sowie die Öffentlichkeitsarbeit und das Marketing fehlen aber noch mindestens 12.500 Euro. „Daher bitten wir alle Kultur-Freundinnen und -freunde um ihre Unterstützung und freuen uns, wenn möglichst viele Menschen diesen Film mit einer Spende zu ihrem eigenen Projekt machen.“

Spenden sind möglich über die Projektseite bei Startnext: https://www.startnext.com/auf-tour-zfuass   oder die Film-Webseite bei „Film unterstützen“: https://www.zufusstour.de/film-unterstuetzen/

Es wurden acht Crowdfunding-Pakete geschnürt mit besonderen Dankeschöns – von Karmapunkten, dem persönlichen Streaming-Link, der liebevoll gestalteten DVD, dem signierten Filmplakat bis hin zur namentlichen Erwähnung im Nachspann des Films oder der mobilen Kinovorstellung im Garten, Club oder Unternehmen des Spenders.

Im August 2021 wird der Kinofilm AUF TOUR – Z´FUAß in den Open Air-Kinos zu sehen sein. Dabei wird der Film zuerst in den Orten der Wandertour in Vorpremieren mit Live-Konzerten des Duos Schriefl & Bär gezeigt, also in Andelsbuch, Sibratsgfäll, Gunzesried, Hindelang, Martinszell und Maria Rain; danach in weiteren Orten im Allgäu, Vorarlberg, Tirol und Oberbayern. In die deutschen und österreichischen Kinos kommt der Film dann ab 21. Oktober 2021.

Pressestimmen:

  • Die wahrscheinlich kleinste Blaskapelle, aber dafür die mit den meisten Instrumenten. 
    • ORF Fernsehen, Kultur
  • Lieber ein Mundstück mehr, als eine Unterhose zu viel!  … Von lokaler Volksmusik, über modernen Jazz bis Weltmusik!
    • Bayerisches Fernsehen, Abendschau
  • Wer die beiden schon einmal an den Alphörnern gehört hat, weiß, welch unglaubliche Dinge sie gerade aus diesem Instrument herauszaubern können. 
    • Süddeutsche Zeitung

Weitere Informationen gibt es unter www.ZuFussTour.de.

Text: www.ZuFussTour.deBildrechte: Maren Martell

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!