Allgemein

Sparkassenstiftung schenkt kranken Kindern Freude mit KlinikClowns

Auf den Kinderstationen des RoMed Klinikums Rosenheim findet alle 14 Tage ganz besondere „Visite“ statt: Die KlinikClowns besuchen die Kinder in den Krankenzimmern und sorgen mit Spaß, Elan und sensiblem Einfühlungsvermögen für eine wohltuende und gesundheitsfördernde Erleichterung des oft stark belastenden Krankenhausaufenthalts der kleinen Patienten. Möglich ist dies nur durch Spenden.

Seit 2007 übernimmt der Förderverein der Kinderklinik Rosenheim e.V. zuverlässig einen Teil der Finanzierung. Seit 2016 tragen die Sparkassenstiftung Zukunft für die Stadt im Wechsel mit der Sparkassenstiftung Zukunft für den Landkreis Rosenheim sowie der Förderverein die kompletten Kosten gemeinsam.

Am vergangenen Mittwoch, 30. September 2021, trafen die Vorsitzende des Fördervereins, Mihaela Hammer, und Kassiererin Gabriele Schulz, sowie Stiftungsberaterin Doris Räder, die beiden KlinikClowns „Lotti“ und „Muck“ vor dem Klinikum. Im Namen ihres Vereins KlinikClowns Bayern e.V. durften die Clowns dabei von den Sparkassenstiftungen Zukunft die Förderung von 2020 und 2021 in Höhe von rund 7000 Euro entgegennehmen und vom Förderverein die Spende des diesjährigen und letzten Jahres in Höhe von rund 4500 Euro. „Lotti“ und „Muck“ bedankten sich herzlich für die großzügige Unterstützung und versicherten, dass diese Spenden wieder vielen kranken Kindern in Rosenheim eine große Freude bereiten werden.

Bericht und Foto: Sparkassenstiftungen Zukunft

Bildunterschrift: Andrea Andrade von den KlinikClowns e.V. (hinten, 2.v. re.) und die beiden Klinik-Clowns „Muck“ (mitte) und „Lotte“ (vorne) freuten sich über die Förderung der Sparkassenstiftungen Zukunft und Spende des Fördervereins der Kinderklinik Rosenheim e.V., die ihnen Stiftungsberaterin Doris Räder (vorne, li.) sowie Mihalea Hammer, 1. Vorsitzende (re.), und Gabriele Schulz, Kassiererin des Fördervereins (2.v.li.), vor dem Rosenheimer Klinikum überreichten.

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!