Kultur

Römische Familie: Kunstwerk in Seebruck

Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Ein sehenswertes Stahlscherenschnitt-Kunstwerk „Römische Familie“ von Kunstschmied Robert Mayer aus Hörpolding ist in Seebruckan einer Betonwand am nördlichen Ende der Straße „Am Chiemseepark“ angebracht worden. Ein römischer Legionär mit Schienenpanzer, Helm und Schwert aus dem 1. Jahrhundert nach Christus marschiert begleitet von Frau, Sohn und Tochter wie vor 2000 Jahren in Richtung Seeufer. Das lebensgroße Figurenensemble verweist auf die römische Vergangenheit Seebrucks. Seebruck– das römische Bedaium –ist Teil des LEADER-Projektes „Römerregion Chiemsee“, mit dem elf Gemeinden gemeinsam ihre römische Geschichte präsentieren. Nun wurde die Skulptur offiziell eingeweiht – coronabedingt in einem kleinen Rahmen mit Seeon-Seebrucks Bürgermeister Martin Bartlweber, der Dritten Bürgermeisterin Dr. Christine Kosanovic, dem gemeindlichen Römerbeauftragten und Leiter der Tourist-Information Seebruck Matthias Ziereis, dem Manager der LAG Chiemgauer-Seenplatte Christian Fechter und natürlich dem Künstler persönlich. „Das ist ein toller Blickfang, die Römer gehören einfach zu Seebruck dazu“, betonte Bürgermeister Bartlweber und bedankte sich bei Künstler Mayer mit einem kleinen Geschenk.

Im Zuge des Förderprojekts zur „Römerregion Chiemsee“ werden in den Gemeindeteilen Seeon, Seebruck und Truchtlaching noch weitere Maßnahmen umgesetzt. So sollen neue Informationstafeln für Kinder entlang des Archäologischen Rundwegs mit haptischen Elementen „Geschichte zum Anfassen“ bieten und ein zweisprachiger Audioguide (Deutsch und Englisch) begleitende Informationen zu den Römerstationen in der Gemeinde Seeon-Seebruck liefern. Alle Maßnahmen sollen heuer noch umgesetzt werden.

Text: Nach dem Artikel von Markus Müller im  „Trostberger Tagblatt“

Bildunterschriften:  Einweihung Römerfamilie  – Freuten sich über das Stahlscherenschnitt-Kunstwerk „Römische Familie“: Kunstschmied Robert Mayer (von links), Seeon-SeebrucksBürgermeister Martin Bartlweber, der gemeindliche Römerbeauftragte und Leiter der Tourist-Info Seebruck Matthias Ziereis, der Manager der Lokalen Aktionsgruppe Chiemgauer-Seenplatte Christian Fechter und die Dritte Bürgermeisterin Dr. Christine Kosanovic  –  Foto: Markus Müller Römerfamilie

Das Stahlscherenschnitt-Kunstwerk „Römische Familie“ schmückt eine Betonwand am nördlichen Ende der Straße „Am Chiemseepark“ in Seebruck  –  Foto: Markus Müller

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!