Kultur

Priener Galerie: Studioausstellung Maximilian Schmetterer

Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

„Künstlerlandschaft Chiemsee – Kunst im Chiemgau“ – entführt Interessierte in die aktuelle Kunstszene der Region. Über 60 Künstlerinnen und Künstler zeigen ihre Werke von Samstag, 23. Oktober 2021 bis Sonntag, 30. Januar 2022 in der Galerie im Alten Rathaus, Alte Rathausstraße 22. Der Erfolg dieser Ausstellung in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten beweist die Kreativität der gelebten Kunstlandlandschaft. Bereits 1828 haben Künstler des frühen 19. Jahrhunderts die Gegend entdeckt und die Künstlerkolonie Chiemsee gegründet. Besonders hervorzuheben ist, dass nach den Weltkriegen die erste öffentliche Kunstausstellung in Prien am Chiemsee stattgefunden hat. Diese Kraft des Aufbruchs hat sich bis in die heutige Zeit fortgesetzt. Malerei, Skulptur, Fotografie und Druckgraphik sind nur ein paar Begriffe, die für die Vielfältigkeit dieser Ausstellung stehen. Die Studioausstellung widmet sich einem Künstler, der 1941 in der Marktgemeinde das Licht der Welt erblickte. Maximilian Schmetterer hat in seiner Heimat, dem Chiemgau, aber auch auf Reisen nach Italien, Griechenland, Irland oder Marokko mit feinem Strich und unnachahmlicher Farbpallette überraschende Aquarelle geschaffen. Kunstinteressierte erleben anhand 26 ausgestellter Bilder seine Sicht auf die Welt. Es sind keine Abbilder, sondern Eindrücke von Landschaft, Industriearchitektur, Häfen und Stadtansichten, wie Maximilian Schmetterer sie erlebt hat.

In diesem Jahr wird die traditionsreiche Ausstellung von Künstlergesprächen begleitet – an den Sonntagen, 14. November 2021 und 16. Januar 2022, jeweils um 15 Uhr, spricht Hannes Stellner mit verschiedenen Künstlerinnen und Künstlern über deren Schaffen und die Exponate, die zurzeit in der Galerie zu sehen sind. An den Donnerstagen 18. November 2021 und 13. Januar 2022 verwandeln sich die Räumlichkeiten in der Alten Rathausstraße 22 von 14.30 bis 16.30 Uhr in eine Kinderdruckwerkstatt. Bei einer kindgerechten Führung begeben sich die kleinen Galeriebesucher gemeinsam mit Inge Fricke auf eine Entdeckungsreise durch die aktuelle Kunst im Chiemgau. Anschließend wird mit verschiedenen Drucktechniken, unterschiedlichen Materialien und viel Farbe experimentiert. Bei der Arbeit erkennen die Kinder, dass Kunst viel mit der Beherrschung eines Handwerkes zu tun hat. Man macht die Erfahrung, wie die Menge der Farbe den Druck beeinflusst, wie das Verrücken der Druckform sich auf dem Papier auswirkt und vor allem, dass ein Druckkünstler spiegelverkehrt denken und arbeiten muss. Der Workshop „Kinder machen Kunst“ ist für Sechs- bis Zwölfjährige, maximale Teilnehmeranzahl sind jeweils zwölf Kinder. Unempfindliche Kleidung wird empfohlen. Unkostenbeitrag 6 Euro. Weitere Informationen und Anmeldung unter galerie@tourismus.prien.de .

Während der Ausstellung „Künstlerlandschaft Chiemsee – Kunst im Chiemgau“ hat die Galerie im Alten Rathaus Freitag bis Sonntag von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Zusätzlich können die Ausstellungsräume am Sonntag, 26. und Freitag, 31. Dezember 2021 sowie am Samstag, 1. Januar 2022 ebenfalls von 14 bis 17 Uhr besichtigt werden. Außerdem stehen die Türen in der Alten Rathausstraße 22 an den Donnerstagen, 28. Oktober, 25. November, 30. Dezember und 27. Januar von jeweils 17 bis 19 Uhr für Interessierte offen. Schließtage sind Freitag, 24. und Samstag, 25. Dezember 2021.

Weitere Informationen sowie aktuell geltende Corona-Bestimmungen unter www.galerie-prien.de und unter Telefon +49 8051 92928. Der Flyer mit Begleitprogramm ist im Tourismusbüro Prien, Alte Rathausstraße 11 erhältlich. Es gilt die 3-G-Regel. Änderungen vorbehalten!

Foto: Maximilian Schmetterer – Hamburg Trockendock

Foto:  Prien Marketing GmbHWas bei der Kinderdruckwerkstatt herauskommt, sind einzigartige Druckbilder, wunderschöne Kunstwerke und vielleicht auch kreative Geschenke für die Daheimgebliebenen.

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!