Allgemein

Ortsverband Grüne Eggstätt stellen Verkehrskonzept vor

Erst kürzlich ist vom Landratsamt Rosenheim der Antrag der Gemeinde Eggstätt für eine Einführung der 30er Zone im Ortskernbereich abgelehnt worden. Bereits vor dem Antrag der Gemeinde erarbeitete der ArbeitsKreis Verkehrsthemen des Grünen Ortsverbandes Eggstätt unter Federführung von Matthias Ruh, eine Reihe von Vorschlägen zur Verbesserung der Verkehrssituation im Ort. Problem- und Gefahrenpunkte im Gemeindegebiet werden darin aufgezeigt und Lösungsansätze vorgeschlagen.

Eggstätts Grüne wollen mit dem Papier, das unter www.gruene-eggstaett.de/aktuelles abrufbar ist, eine lebendige Diskussion anregen, welche Themen priorisiert werden und unter Mithilfe der Bürger in eine zielführende Abarbeitung einfließen sollen. Die Lösungsansätze sollen unter anderem helfen Argumentationsketten zu erarbeiten, die einen erneuten Antrag zur Schaffung einer 30er Zone zum Erfolg bringen. Durch die Entschärfung der Gefahrenpunkte würde für mehr Sicherheit auf Eggstätts Straßen gesorgt.

Bericht und Grafik: Ortsverband Eggstätt Bündnis 90/Die Grünen

Anhang: Vorschläge Verbesserung Verkehrssituation

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!