Kultur

Großer Wandteppich aus dem Landtag kommt nach Regensburg

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Er gehört zu den größten Exponaten im Museum des Hauses der Bayerischen Geschichte in Regensburg: Der monumentale Wandteppich aus dem alten Plenarsaal des Bayerischen Landtags. Unter dem knapp sieben mal sieben Meter großen Bildteppich wurde von 1950 bis 2004 debattiert, diskutiert und abgestimmt – und zahlreiche Gesetze wurden verabschiedet. Nach dem Umbau des alten Plenarsaals wechselte der Wandteppich, der bis dahin prominent hinter dem Landtagspräsidium hing, 2007/2008 in den Senatssaal.

Herausragendes Zeugnis der Demokratiegeschichte

Der große Wandteppich aus dem Landtag ist mit seiner Geschichte ein herausragendes Zeugnis der demokratischen und parlamentarischen Entwicklung Bayerns nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges. Daher wird er im neuen Museum der Bayerischen Geschichte als eines der zentralen Exponate präsentiert werden. Der Teppich zeigt das Große Bayerische Staatswappen und die Stadtwappen der Regierungssitze der bayerischen Bezirke und der bis 1945 zu Bayern gehörenden Rheinpfalz. Der Teppich wurde 1950 nach einem Entwurf von Professor Hermann Kaspar (1904 – 1986) in der Münchner Gobelinmanufaktur gefertigt. Kaspar, Professor an der Akademie der schönen Künste, war aufgrund seiner Tätigkeit auch für das NS-Regime in den 1960er Jahren umstritten.

Der Teppich wurde jetzt mit Hilfe eines Gerüstes fachmännisch abgenommen. Er wird nun im Auftrag des Hauses der Bayerischen Geschichte restauriert und im neuen Museum in Regensburg in der Dauerausstellung zusammen mit weiteren Objekten aus dem Landtag zu sehen sein.

Mehr Informationen unter www.hdbg.de/museum

Fotos:

  • Abnahme Wandteppich im Bayerischen Landtag – © Bildarchiv Bayerischer Landtag | Foto: Rolf Poss
  • Wandteppich im Bayerischen Landtag – © Bildarchiv Bayerischer Landtag | Foto: Rolf Poss

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

© Copyright Samerberger Nachrichten.