Leitartikel

Trauerfeier für Alpenrose-Senior-Chefin – mit 100 Jahren verstorben

Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

„Hod mi denn der do Ob`n vergessen?“ – dies war ein oft gesagter Satz von Maria Wörndl, Senior-Chefin des Gasthofes Alpenrose in Grainbach auf dem Samerberg wenn es bei Gesprächen um ihr Alter ging. Nun verstarb sie friedlich und im vertrauten Kreise ihrer Familie im gesegneten Alter von 100 Jahren. Bei der Trauerfeier in der Kirche „St. Ägidius und Nikolaus“ erinnerte Diakon Günter Schmitzberger an die tiefgläubige und glühende Marienverehrin, die in mehrfacher Weise Vorbild für ihre Familie, für die Samerberger und für die Wirtshausgäste war.

Maria Wörndl zeigt im ZDF Länderspiegel wie man einen Apfelstrudel macht.

 „Des griang ma scho hi!“ – auch dieser Satz war beispielhaft für Maria Wörndl, die in ihrem Leben viele schwierige Situationen meistern musste, die aber nie gejammert hat, über deren Lippen kaum ein böses Wort kam, die selbst nicht im Rampenlicht stehen wollte und die sehr bescheiden, zufrieden und gutmütig war. Darüberhinaus – so der Diakon weiter – war sie sehr fleißig, ihr Tag begann um 5 Uhr früh und bis zuletzt und auch im hohen Alter stand sie für Arbeiten in Küche und Haus zur Verfügung. 1951, also vor nunmehr 70 Jahren hat sie Stefan Wörndl geheiratet und damit in den Gasthof Alpenrose in Grainbach eingeheiratet. 1983 und 1984 musste sie am Grab ihres Sohnes Stefan und ihres Mannes stehen, so stand sie plötzlich mit dem Gastwirtschaftsbetrieb alleine da. Stark unterstützt wurde sie seit dieser Zeit von Sigi Stadler, der selbst gerade Witwer geworden war und so konnte das Wirtshaus weiter betrieben und an die folgenden Generationen weitergegeben werden.

Maria Wörndl, Florian Lerche und Sigi Stadler beim 100. Geburtstag

Bekannt war Maria Wörndl in der Küche für das exakte Beheizen des Holzofens, für den handgemachten Kartoffelsalat sowie für ihre Dampfnudeln und Apfelstrudel. Für die Belegschaft erinnerte bei der Trauerfeier Michael Huber an eine herzensgute Frau, die für alle die Oma war mit den Worten: „In großer Dankbarkeit und mit größtem Respekt vor ihrem Lebenswerk und ihrer Kraft verabschieden wir uns von unserer lieben Seniorchefin“.

Eine besondere Freude bereiteten zwei Kaminkehrer als Glücks- und Blumenbringer der Jubilarin zu ihrem 100. Geburtstag

Die musikalische Gestaltung der Trauerfeier übernahmen Gabi Reiserer und Hans Wiesholzer.  Sehr viele Menschen habe in der Kirche keinen Platz mehr gefunden und draußen vor der Kirche trotz starkem Regen Abschied genommen.

Foto/s: Rainer Nitzsche  – Senior-Chefin des Gasthofes Alpenrose, Maria Wörndl, im Alter von 100 Jahren verstorben – u.a. beim Einheizen des Holzofens sowie beim Apfelstrudelmachen für das ZDF.

Hinweis: Der ZDF Länderspiegel hat hierzu am 30. März 2019 einen Beitrag gesendet, der Maria Wörndl zeigt, wie sie den Apfelstrudel macht..Der Länderspiegel Beitrag mit Maria Wörndl über den Apfelstrudel ist hier zu sehen:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ngp.zdf.de zu laden.

Inhalt laden

 







Redaktion

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!