Kultur

Weihnachtssingen an Heilig Abend im BR

Am Sonntag, 24. Dezember (Heilig Abend) strahlt das Bayerische Fernsehen ab 17.45 Uhr ein Weihnachtssingen aus der Pfarrkirche St. Michael in Berg am Laim aus. Der BR informiert wie folgt:

Auf den Heiligen Abend können Sie sich im BR-Fernsehen mit einem ganz besonderen Programm einstimmen. Namhafte Sänger und Musikanten, die sich der alpenländischen Tradition verbunden fühlen, präsentieren es auf hohem musikalischen Niveau und an einem ganz besonderen Ort: In der Pfarrkirche St. Michael im Münchner Stadtteil Berg am Laim, die von namhaften Barock- und Rokoko-Künstlern wie Johann Michael Fischer und Johann Baptist Zimmermann im Auftrag der Wittelsbacher gebaut und ausgestaltet wurde. Und nach einer langjährigen, aufwändigen Renovierungszeit wieder in frischem Glanz erstrahlt.

Die musikalische Leitung übernimmt Otto Dufter, selbst leidenschaftlicher Volksmusikant und Leiter der Musikschule Grassau, die als Talentschmiede für den Volksmusik-Nachwuchs gilt.

Dazu trägt der Schauspieler und BR-Sprecher Peter Weiß Texte des Schriftstellers Gerd Holzheimer vor, die ohne Sentimentalität und Klischees aus einem eigenen Blickwinkel nach dem tieferen Sinn der Weihnachtszeit fragen und damit auch Zuschauer ansprechen, die sich mit religiösen Themen nicht so leicht tun.

Mitwirkende:

  • Ensemble Münchner Advent (Leitung Moritz Demer)
  • Munich Brass Connection
  • Montini-Chor (Leitung Hans Berger)
  • Sagschneider Dreigsang
  • Weintröpfe-Gsang
  • Regie: Elisabeth Malzer
  • Musikalische Leitung: Otto Dufter
  • Redaktion: Frida Buck

Text und Foto: BR – Blick in die Pfarrkirche St. Michael Berg am Laim

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!