Natur & Umwelt

Im Lockdown: Luggi und die Chiemsee-Enten

„Wieso brauchen sich die Enten nicht an den Abstand halten und können so eng und frei herumschwimmen“ – diese Frage scheint sich der junge, noch nicht einmal zweijährige Luggi aus Prien am Chiemsee-Ufer zu stellen. Dazu klärte ihn seine Mama auf, sie sagte: „Weil dieses eine ganz große Enten-Familie ist, deswegen gehören sie zusammen wie wir auch eine Familie sind und zusammengehören und beieinander bleiben dürfen“ – darauf der Luggi: „Aha!“.

Fotos: Hötzelsperger – Luggi am Chiemsee-Ufer in Prien

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!