Brauchtum

Erinnerungen: Samerberger Almsingen vor 20 Jahren

Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Auch in diesem Jahr fiel das traditionelle Almsingen vom Trachtenverein Hochries-Samerberg aus, das dieser zusammen mit den Samer Sängern gut und  gerne seit 1998 organisiert hatte. Zur Erinnerung an das Almsingen vor 20 Jahren am ersten August-Sonntag 2001 nachfolgender damaliger Bericht und ein kleiner Bilderbogen.

Frohes Almsingen auf dem Moserboden des Samerberges

 Moserboden (hö) – Die Nieder-Almen des Moserboden-Gebietes zu Füßen der Hochries waren einen ganzen Tag gastfreundliche Stätten für ein Almsingen, das der Trachtenverein Hochries-Samerberg in enger Abstimmung mit Konrad Bauer von Hartbichl veranstaltete. Zahlreiche Sängerinnen, Sänger und Musikanten und Weisenbläser vom Rupertiwinkel bis zum Werdenfelser Land fanden sich abwechselnd bei der Zenzen-Alm, am Zenzen-Stadl, bei der Sigl-Alm und bei der Daxlberger-Hütte ein, um in froher und freier Weise zu unterhalten. Fleißige Hände des Grainbacher Trachtenvereins und dessen Samer-Gruppe sorgten zudem für das leibliche Wohl.

Fotos: Hötzelsperger

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!