Kultur

Eine Schatzkiste: Sammlung Abé im KronastHaus Prien

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Als Tochtergesellschaft der Marktgemeinde hat die Prien Marketing GmbH (PriMa) Anfang Dezember 2019 den Betrieb des kleinen und feinen Museums im sorgfältig sanierten KronastHaus auf dem Priener Marktplatz übernommen. Dank einer Schenkung von Brigitta und Eberhard Abé, konnte der Markt Prien, das geschichtsträchtige Gebäude im Jahr 2017 erwerben. Darüber hinaus hat das Ehepaar Abé der Gemeinde eine umfangreiche Kunstsammlung mit 115 Werken übereignet. Vor der coronabedingten Schließung der Ausstellungsräume im ersten Stock des KronastHauses, konnten 78 Ölgemälde, zahlreiche Federzeichnungen und Mappenwerke von Hugo Kauffmann sowie weiterer bedeutender Maler der Region betrachtet werden. Anlässlich des Geburtstages von Brigitta Abé am Samstag, 12. Dezember 2020 wird die Bilderschau erweitert. Unter den neu ausgestellten Kunstschätzen befindet sich das stimmungsvolle Gemälde „Sonnenuntergang am Chiemsee“ von Ernst Welker. Der am 1. Mai 1788 in Gotha geborene und am 30. September 1857 in Wien verstorbene Landschafts- und Vedutenmaler war Schüler des Radierers Johann Christian Ernst Müller in Weimar und von 1804 bis 1808 an der Akademie der bildenden Künste in Wien. Von 1821 bis 1828 war der Künstler in Rom und anschließend wieder in Wien tätig. „Wir hoffen sehr, bald wieder Besucherinnen und Besucher in unseren Ausstellungsräumen begrüßen zu dürfen und richten herzliche Geburtstagsgrüße an die Kunstliebhaberin Brigitta Abé, deren Schenkung einen unschätzbaren Wert für die Allgemeinheit darstellt“, so die Geschäftsführerin der Prien Marketing GmbH Andrea Hübner.

Weitere Informationen unter www.kronasthaus.de

Foto: Prien Marketing GmbH – Das Gemälde von Ernst Welker trägt den Titel „Sonnenuntergang am Chiemsee“ und entstand im Jahr 1853 während einer seiner Studienreisen. Mit malerischen Mitteln der feinsten Farbabstufungen wird der Blick von einer Fischerszene im Vordergrund, über die Fraueninsel, von Ufer zu Ufer und in die Weite der Chiemgauer Alpen geleitet.

 

 

 

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!