Allgemein

Am 9. Mai beginnt Konferenz zur Zukunft Europas

Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Wie soll das Europa aussehen, in dem wir leben wollen?  – Am 09. Mai 2021 beginnt die Konferenz zur Zukunft Europas – jeder kann und soll mitmachen – Mit der vorerst einjährigen „Konferenz zur Zukunft Europas“ geht ein großes Experiment an den Start. Alle sind aufgerufen, sich daran zu beteiligen. Die Konferenz ist eine europaweite Debatte darüber, wie wir unsere Zukunft in Europa gestalten wollen. Daran werden aber nicht nur die großen Akteure, von den nationalen und regionalen Parlamenten bis hin zu den verschiedensten Interessenträgern beteiligt, sondern es können auch alle Bürgerinnen und Bürger der EU teilnehmen. Die Welt ist im Umbruch, alles verändert sich rasant. Wir stehen vor großen Herausforderungen. Wenn wir sie meistern wollen, müssen wir die EU besser aufstellen – nach innen und nach außen. Viele Fragen sind zu beantworten: Wie erhöhen wir die Widerstandsfähigkeit Europas in einer zunehmend unruhigen Welt? Wie erhalten wir die Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Wirtschaft, obwohl wir in manchen Bereichen den technologischen Anschluss schon verpasst haben? Wie vollziehen wir den notwendigen ökologischen Wandel? Wie bringen wir unsere Demokratien in das digitale Zeitalter? Wie werden unsere Gesellschaften solidarischer? Wie machen wir die EU effizienter?  Und wie nehmen wir alle mit?

Die Konferenz ist ein großer Schritt auf dem Weg zu mehr europäischer Demokratie. Die Ausgestaltung der Bürgerbeteiligung ist einzigartig. Es wird viele unterschiedliche Veranstaltungen geben, mit virtueller und mit physischer Teilnahme, sobald Corona dies zulässt. Es wird EU-weit lokal, regional, national und transnational debattiert werden. Zentrale Anlaufstelle der Konferenz ist eine interaktive, mehrsprachige Plattform. Jeder kann unter futureu.europa.eu oder unter #DieZukunftGehörtDir teilnehmen. Die Internetseite findet Ihr hier:

https://futureu.europa.eu/demographics/new?locale=de

 Jeder kann Ideen und Wünsche zu Europa einbringen, sehen, was andere eingebracht haben. Über diese Plattform können Veranstaltungen in der Nähe gefunden oder eigene Veranstaltungen und Debatten organisiert werden. Alle Ergebnisse werden auf der Plattform gespeichert, so dass die Entwicklung der Konferenz von jedem mitverfolgt werden kann. Die Plattform ist mehrsprachig. Jeder kann in seiner Muttersprache teilnehmen, jeder Textbeitrag wird automatisch in alle 24 Amtssprachen der EU übersetzt. Wer sich nicht virtuell beteiligen will, der wird auch in unserer Region Veranstaltungen vor Ort finden, sobald die Pandemie es zulässt. Auch das Pro-Europa Netzwerk München & Oberbayern, in dem sich ich neben Pulse of Europe Rosenheim die wichtigsten überparteilichen Initiativen der Region für ein zukunftsfähiges Europa einsetzen, wird seine Arbeit mit der Organisation von Bürgerforen fortsetzen. Die Ergebnisse werden in die Zukunftskonferenz eingespeist werden. Voraussichtlich im Frühjahr 2022 werden die ersten Ergebnisse der Konferenz zur Zukunft Europas, organisiert vom Europäischen Parlament, der Europäischen Kommission und dem Rat, zusammengefasst und Schlussfolgerungen erarbeitet werden. Ob sie ein Erfolg werden wird, liegt in unsere aller Hände !

Foto: Lena Lackner und Frederick Doulat, Pulse of Europe Team Rosenheim  –  © Monika Hermann

Kontakt: Monika Hermann, Pulse of Europe rosenheim@pulseofeurope.eu  –  www.pulseofeurope.eu

 Spendenkonto: Pulse of Europe – Rosenheim, Taunus Sparkasse IBAN: DE82512500000001085450

Bei Spendenbeträgen bis 200,00 € reicht der Kontoauszug als Spendenquittung für das Finanzamt.

 

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten