Tourismus

Am 1. Oktober ist Lange Nacht in Rosenheim

Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Endlich finden wieder vermehrt Veranstaltungen statt, so auch die Rosigen Zeiten. Wenn die vielen Lichtinstallationen die Innenstadt zieren und die Geschäfte länger geöffnet halten, ist ebenso kulturell etwas geboten.

Natürlich ist dieses Programm dem aktuellen Geschehen angepasst, so werden die Lichtinstallationen dieses Jahr über die Stadt hinweg verteilt – an vielen Stellen zwischen Mittertor und Salinplatz. Das Highlight ist jedoch wie in der Vergangenheit auch im Salingarten zu sehen. Am Salzstadel wird es musikalisch: Dort veranstaltet die Stadtbibliothek in Kooperation mit der Asta Kneipe von 18:00 – 21:00 Uhr ein Konzert mit drei Bands („Skinny Charles“, „Achtung Brigitte“ und „CASSIDiY“), bei Regen wird in die Bibliothek umgezogen. Und am Max-Josefs-Platz sorgen „ReBeat“ bei Beo und Adlmaier für 70er-Jahre-Sound.

Am Esbaum stimmen „Come Together“ von 18:00 – 21:00 Uhr mit Coversongs die Besucher auf einen tollen Shopping-Abend ein. Am Grünen Markt wird eine besondere Fassadenbeleuchtung von Kind und Werk und der ArtCloud stattfinden, begleitet durch DJ H. MUSICBOX mit Happy Sound Lounge Musik. Und auch am Salinplatz sind Lichtinstallationen zu finden, außerdem Live Musik von Martins-Jazz-Project. Das Quartett tritt von 19:30 -23:00 Uhr auf. An vielen Stellen in der Innenstadt wird „NachtLicht“, eine StelzenPerformance mit Teatro OraculO, die Besucher in luftiger Höhe begeistern. Begleitet werden die Rosigen Zeiten wie immer wieder von einem kulturellen Programm. „Nachts im Museum“ – die Ausstellungsräume des Städtischen Museums im Mittertor und des Holztechnischen Museums am Max-Josefs-Platz können zu ungewöhnlichen Zeiten besichtigt werden (bis 22:00 Uhr). Eintritt frei.

Auch die Städtische Galerie wird dieses Mal wieder ihre Pforten öffnen. Die Ausstellung „Dreiklang“ bringt aktuelle Werke von Christian Heß, Christine Ott und Bernhard Paul in einen künstlerischen Dialog. Des Weiteren werden im Lokschuppen am Abend die Besucher mit der Ausstellung „SAURIER – Giganten der Meere“ begeistern (Anmeldung erforderlich unter www.lokschuppen.de/rosigezeiten) Zudem gibt es eine kurze Altstadtführung der Stadtführerzunft Rosenheim. Die Stadtführer werden unbekannte Geschichten Rosenheims erzählen. Treffpunkt 20:30 Uhr beim Mittertor. Kosten  € 5,00/p.P. (5-20 Personen), Dauer ca. 1 Stunde. Viele Geschäfte halten bis 23:00 Uhr geöffnet und bieten auch besondere Aktionen an.

Das genaue Programm findet man unter www.ro-city.de/rosigezeiten2021  – Das City-Management freut sich, wieder mit einem altbewährten und sehr beliebten Veranstaltungsformat die Besucher in der Innenstadt zu begrüßen. Dank der Unterstützung der Stadtwerke Rosenheim, Autohaus Bernegger und Driver Reifen konnte diese Veranstaltung auch in diesem Jahr realisiert werden. Bei Anreise mit dem PKW wird empfohlen, die Parkhäuser zu nutzen. Ab 18:00 Uhr gilt in den städtischen Parkhäusern der Nachttarif von EUR 2,50 für den gesamten Abend.

Hinweis: Wetter- und pandemiebedingte Programmänderungen möglich

Fotos: Martin Rumberger, Chris Lee Photodesign

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!