Sport & Freizeit

46. Koasalauf in St. Johann

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Bereits zum 46. Mal geht der Internationale Tiroler Koasalauf als eine der größten Volkslanglauf-Veranstaltungen Österreichs in St. Johann in Tirol über die Bühne. Neben den traditionellen 50 km, 28 km und 8 km Rennen am Samstag, 11. Februar 2018 und dem darauffolgenden Sonntag im klassischen, sowie im Skatingstil, findet zum 2. mal auch die Kombiwertung – K100 genannt – vor der traumhaften Kulisse des Wilden Kaisers statt.

Der K100 richtet sich an all jene TeilnehmerInnen, welche es sich selbst zutrauen, innerhalb von 2 Tagen insgesamt 100 Kilometer auf Langlaufski zurück zu legen. Die Herausforderung beginnt am Samstag, mit 50 Kilometern klassischem Langlauf durch die wunderschöne verschneite Landschaft am Fuße des Wilden Kaisers. Nach diesem anstrengenden Renntag bleibt dann allerdings nur kurz Zeit zum Verschnaufen und Ausspannen, denn bereits am nächsten Tag, dem Sonntag, sind die nächsten 50 Kilometer zu absolvieren – dieses Mal im Skatingstil. Alle TeilnehmerInnen des Koasalaufs, welche für beide Rennen angemeldet sind, nehmen automatisch auch an der Kombiwertung K100 teil. Zu schlagen gilt es die Zeit von 4:09:44 des Vorjahressiegers Martin Furrer aus der Schweiz, welcher bislang als ungeschlagener K100-Kaiser von St. Johann in Tirol gilt.

Foto: Teilnehmer des Koasalaufs ©Plattner Thomas

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

© Copyright Samerberger Nachrichten.