Gesundheit & Corona

Krankenhausreform: Forderung der Freien Wähler

Veröffentlicht von Toni Hötzelsperger

Sepp Lausch, MdL: “Bayern kann sich nicht auf Lauterbachs desaströse Krankenhausreform verlassen, sondern muss selbst einen Klinik-Rettungsplan fassen!“  Im Notfall zählt jede Minute! Die bestmögliche medizinische Versorgung im Flächenland Bayern darf kein Privileg der Ballungsräume sein. Bayern muss deshalb handeln und darf nicht länger auf schlechte Lösungen des überforderten Bundesgesundheitsministers Lauterbach (SPD) warten. Enders: „Wir brauchen einen eigenen bayerischen Klinik-Rettungsplan – unser Gesundheitsministerium im Freistaat muss alle Hebel betätigen und die bayerische Krankenhausplanung jetzt starten!“

Susann Enders, Generalsekretärin FREIE WÄHLER Bayern und gesundheitspolitische Sprecherin der FREIE WÄHLER Landtagsfraktion äußert sich gemeinsam mit MdL  Sepp Lausch: „Mit den FREIEN WÄHLERN wird es keine Zweiklassengesellschaft bei der Gesundheitsversorgung geben. Wir dürfen nicht Stadt und Land gegeneinander ausspielen. Eine schnelle medizinische Behandlung muss sozial gerecht allen Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung stehen, nicht nur denen, die in und um die Großstädte leben.“

Die Finanzierung bayerischer Kliniken muss auch auf dem Land sichergestellt werden. Bundesweit sind derzeit 70 Prozent der Kliniken ernsthaft besorgt um ihre Existenz und auch im Freistaat ist die Lage dramatisch. Insolvenzbedingte Schließungen sind die Folge der verfehlten Bundespolitik.
Die FREIEN WÄHLER stehen an der Seite der Kommunen und machen auf die Ungerechtigkeit aufmerksam: „Es kann nicht sein, dass die Kommunen die Suppe auslöffeln müssen, die der Bund den Kliniken durch seine Mangelwirtschaft eingebrockt hat. Wir müssen ein weiteres Krankenhaussterben verhindern“, sagt Enders.

>> Die gesamte Meldung finden Sie hier: https://www.fw-bayern.de/aktuelles/mitteilungen/pressemitteilungen-details/enders-bayern-kann-sich-nicht-auf-lauterbachs-desastroese-krankenhausreform-verlassen-sondern-muss-selbst-einen-klinik-rettungsplan-fassen.

Bericht: Freie Wähler – Sepp Lausch, MdL   –  Foto: Hötzelsperger: RoMed Klinik in Prien a. Chiemsee

Redaktion

Toni Hötzelsperger

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!