Leitartikel

Zwischenbilanz der Chiemgauer Heizungsbauer im Ahrtal

Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

„Es geht viel von der Hand und wir kommen vorwärts wenngleich die Menge der anstehenden und dringendst notwendigen Arbeiten noch gewaltig sind“ – diese Zwischenbilanz zieht   Sanitär- und Heizungsmeister Florian Stein aus Leitenberg in der Gemeinde Frasdorf, der sich für eine Arbeitswoche mit seinen Mitarbeitern Andreas Bauer und Daniel Kink zu einem Einsatz in der Stadt Bad Neuenahr – Ahrweiler aufhält. Ziel und Zweck des Aufenthaltes ist es, mitzuhelfen bei der Reparatur von Heizungs-Anlagen, die durch das sommerliche Hochwasser in großer Menge zerstört worden sind. Aufgrund von Veröffentlichungen in der Heimatzeitung und in den sozialen Netzwerken sind bei Florian Stein durchwegs positive Rückmeldungen und auch schon Spendenbereitschaften angekommen. Hierzu sagt er: „Ansprechpartner für die Koordinierung der Arbeitseinsätze vor Ort sind die ortsansässige Innung sowie die Aktion „Heizungsbauer aus Leidenschaft“. Für Spenden ist es möglich, sich im Internet unter www.ahrtal.de sowie beim Verein Die AHRche e.V. unter www.die-AHRche.de zu informieren. Wichtig für das aus dem Chiemgau angereiste Facharbeiter-Trio ist es auch, einen guten Kontakt zu den betroffenen Menschen im Ahrtal zu bekommen. Zusammen mit Handwerkern aus anderen Gewerken sind die Helferteams in einer Jugendherberge untergebracht. „Übernachtung, Verpflegung und Kontakte sind gut, es macht nicht nur Sinn, sondern auch Freude, im Ahrtal zu helfen“ – so die Heizungsbauer der Firma Stein aus Leitenberg in ihrer Zwischenbilanz. Noch zwei Tage bleiben sie im Katastrophengebiet und dann kehren sie wohl mit vielen Eindrücken und neuen Freundschaften zurück in ihre Heimat.

Fotos: Florian Stein – Eindrücke vom Arbeitseinsatz im Ahrtal – 1. Von links: Florian Stein, Daniel Kink und Andreas Bauer 2. Daniel Kink und Andreas Bauer im Arbeitseinsatz.

Weitere Informationen: www.ahrtal.de –   www.die-AHRche.de

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!