Brauchtum

Vor 15 Jahren: Eröffnungsfeier der Fußball WM

Vor genau 15 Jahren, am 09. Juni 2006, begann mit einer fulminanten Eröffnungsfeier in der damals neuen Münchner Allianz-Arena die Fußball WM 2006 und damit das ‚Sommer-Märchen‘ in Deutschland. Ein Ereignis, das gerade auch bei den Trachtlern immer wieder für Begeisterung sorgt, da auch 150 Plattler und 50 Dirndln aus 15 Gauverbänden zusammen mit Trommlern, Aperschnalzern, Schönperchten und Schellenrührern (‚Wolfsauslasser‘ aus dem Bayerischen Wald) mitwirken durften und ein gelungenes Miteinander zwischen dem traditionellen Deutschland und modernen Elementen demonstrierten.

Durch die Live-Übertragung im Fernsehen waren bayerische Trachten, Plattln, Drahn und bayerisches Brauchtum auf der ganzen Welt zu sehen und noch heute erinnern sich die Teilnehmer an die ‚gigantische Atmosphäre‘, die während des Auftritts herrschte. Zur Eröffnungsfeier der Fußball WM 2006 war von den damals Verantwortlichen (u. a. Christian Stückl als künstlerischer Leiter, Sepp Lausch als damaliger Landesvorplattler, Otto Dufter als damaliger Landesvorsitzender) zudem ein eigener ‚WM-Plattler‘ zur Melodie des ‚Maxglaner Zigeunermarsches‘ geschaffen worden, der in einer mitreißenden Choreographie von den Plattlern und Dirndln umgesetzt wurde, musikalisch begleitet von den großartigen ‚Jungen Riederinger Musikanten‘.

Auch die mitwirkenden Dirndln leisteten ihren besonderen Beitrag zu dieser WM Eröffnungsfeier, da alle in einer einheitlichen ‚WM Tracht‘ mit schwarzen Miedern samt Geschnür, schwarzen Drah-Röcken und rosafarbenen Schürzen und Mieder-Tüchern auftraten, die in nur 4 Wochen von Irmi Schützinger/Gauverband I und Hilde Dufter/Chiemgau-Alpenverband geschneidert werden mussten.

Den festlichen Abschluss der Zeremonie, an dem auch zahlreiche Weltmeister-Mannschaften der vorangegangenen Fußball WM’s anwesend waren, bildete schließlich der Einmarsch der mitwirkenden Trachtler mit den Fahnen der teilnehmenden Länder, die sich in ein wunderbares Schlussbild einfügten gemäß dem WM-Motto ‚Die Welt zu Gast bei Freunden‘.

Die anschließende Feier zusammen mit dem künstlerischen Leiter Christian Stückl im Zelt neben dem Stadion sowie eine Einladung aller Mitwirkenden zu einer Aufführung des „Brandner Kaspar“ im Münchner Volkstheater stellten einen gebührenden Abschluss dieses einmaligen Ereignisses dar. Auch das Straßenmusizieren mit Sängern und Musikanten sowie Tanz- und Plattlergruppen am 23. und 24. Juni 2006 an verschiedenen Plätzen Münchens begeisterte ein großes Publikum und waren eine gute Möglichkeit für viele Gauverbände, sich und damit auch den Bayerischen Trachtenverband bestens zu präsentieren.

Text und Bilder: Sachausschuss Schuhplattler und Volkstanz im Bay. Trachtenverband

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!