Allgemein

Typisierungsaktion für Trachtler-Buam Benedikt

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Der Trachtenverein GTEV D`Wendlstoana“ Bruckmühl ruft zur Teilnahme an einer Typisierungsaktion für den leukämiekranken Trachtler-Buam Benedikt auf. Die Aktion findet am Samstag, den 28. April, von 11 bis 16 Uhr in der Aula der Realschule Bruckmühl statt. Weitere Informationen zur Aktion und zu Spendenmöglichkeiten können folgendem Aufruf von Erika Spohn entnommen werden:

Der achtjährige Benedikt ist ein aufgeweckter und wissbegieriger Bub. Er liebt es zu schwimmen und mit seinem 9-jährigen Bruder Sebastian bei uns, den Bruckmühler Wendlstoana zu tanzen, zu plattlen und die Brauchtumsstunden zu besuchen. Im Moment kann Benedikt das alles nicht mehr tun.

Im März 2017 erhielten er und seine Familie die schreckliche Diagnose: Leukämie. Nach einer solchen Diagnose ist nichts mehr, wie es vorher war. Als nach einer Chemotherapie die Leukämie zunächst als besiegt erschien, war der Schock umso größer, als sie im März 2018 zurück kehrte. Jetzt ist eine Heilung nur noch mit gesunden Stammzellen möglich.

Benedikts größter Wunsch ist es, wieder ganz gesund zu werden. Wir Wendlstoana wollen ihm und seinen Eltern dabei helfen und bitten alle Trachtler: Helft auch ihr! Lasst euch typisieren! Werdet Lebensretter! Kommt vorbei am Samstag, 28. April von 11 bis 16 Uhr in der Aula der Realschule Bruckmühl, Rathausplatz 3. Wer nicht „aktiv“ typisiert werden kann, kann durch Verzehr helfen.

Alle Einnahmen gehen in die Typisierung. Und jede Erstregistrierung kostet die Stiftung AKB 40 Euro. Daher könnt ihr auch per Spende mithelfen:

ODER AN:

  • Stiftung Aktion Knochenmarkspende Bayern
  • IBAN: DE67 7025 0150 0022 3946 88
  • Verwendungszweck: Benedikt

Wir Wendlstoana wünschen uns, dass wir am 28. April viele bei uns in Bruckmühl  begrüßen dürfen. Hoit ma zam!

Mit´m Trachtengruaß,

Erika Spohn
für den GTEV D`Wendlstoana“ Bruckmühl

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.