Gastronomie & Wirtschaft

TU München: Förderbescheid für Lehrstuhl Brau- und Getränketechnologie

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Staatsminister Dr. Florian Herrmann übergab am 4. April einen Förderbescheid der Bayerischen Forschungsstiftung an den Lehrstuhl für Brau- und Getränketechnologie der TU München in Weihenstephan.

Dieser erhält die Förderung für ein innovatives Projekt zur Weiterentwicklung von Verfahren zur Herstellung hochwertiger alkoholfreier Biere und kalorienreduzierter Erfrischungsgetränke. An dem Projekt sind unter anderem das Fraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung IVV, die Bayerische Staatsbrauerei Weihenstephan, die Joh. Barth & Sohn GmbH & Co. KG, die Adelholzener Alpenquellen GmbH und die Destilla GmbH beteiligt. Das Projekt im Bereich Lebenswissenschaften läuft zwei Jahre und hat ein Gesamtvolumen von 641.000 Euro.

Mit der jüngsten Förderentscheidung steigen die, dem Lehrstuhl für Brau- und Getränketechnologie der TU München, von der Bayerischen Forschungsstiftung zur Verfügung gestellten Mittel auf über 900.000 Euro an.

Text: Bayerische Staatsregierung – Fotos: Egon Lippert

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!