Brauchtum

Trachtler-Rede vom Gedenken in Prutdorf im Wortlaut

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Der Trachtenverein “Die lustigen Wildenwarter” war heuer Ausrichter vom gemeinsamen Jahrtag mit dem Trachtenverein “Daxenwinkler” Atzing. Nachfolgend die Gedenkrede von Wildenwarts Trachtenvorstand Peter Voggenauer im Wortlaut:

Werte Geistlichkeit, Herr Bürgermeister, liabe Trachtlerinna und Trachtla, im Naman beida Vereine derf i a herzlichs Grias God sogn. Mia dreffa uns wia jeds Jahr am Prutdorfer Kriegerdenkmoi um den gefallenen, vermissten und verstorbenen  Mitgliada unserer beidn Trachtenvereine zu gedenga. Ohne unsare Vorfahrn dad mia heid ned do steh. Durch de Kriege , welche a grouße Zahl an Lebn forderte, blieben vui Familienangehörige aloa zruck. A schrecklichs Schicksoi, dass si auf koan Foi jemois wiederholn deaf.

Doch wos betrifft uns heid no de Vagangenheit? Wos hom mia damit zum doa? De Bindung zua den Geschehnisse vo damois nimmt oiwei mehr ob, do de Distanz zwischn den Generationa wächst oiwei mehr. De Eazählunga aus easta Hand schwindn täglich. Vui junge Menschn wissn leida ned moi mehr genau wos voa üba 100 beziehungsweise 80 Jahrn in Deitschland und Europa passiad is. Doch mia olle  soidn uns mid den Thema befassn und ned in Vagessenheit geraten lassn.

De aktuelln Ereignisse san ned zua vaharmlosn im Kontrast zu den Geschehnissn vo friaha. Ma hod des Gfui, dass auf da ganzn Welt momentan ois aus den Fugn gerät. Corona, Bürgerkriege, Terroranschläge, Amokläufe. Davo hört ma beinahe täglich. Doch warum is ma oiwei no so engstirnig und wui jedn Konflikt duach Gewaltd lösn? Des Leid und de Armut de daraus resultiern san um a vuifachs gröesser und schlimma ois de Ziele, de de kriegführendn Gruppen  rechtfertign kanntn.

Trotz aller Ereignisse auf da Welt dürfa mia ois Gemeinschaft ned unsare Werte und Pflichdn vagessn. Wenn ma si oiwei wieda voa Augn führt wo mia herkomman und wer mia san, soiad ‘s in keinem Foi hoassn, Jeda gegn jedn sondern ois Gemeinschaft Stärke zeign. Dazua gehört aa Umsicht und ned grod seine  eiganen Interessn zu verfolgen. Wenn  im Kleinen ogfangt werd konn wos  Großes daraus entstehen. Mia gedenga heid den Mitgliedern, de fia unsa Gemeinschaft, de bis heid Bestand hod, ihr Lebn lang eingestandn san. De Erinnerung an de Menschn, de, ob duach Krieg, Krankheit oda andere Schicksale vo uns gegangn san, gibt uns Mut und Kraft mitanand noch vorn zu schaun und gemeinsam fia unsa Sache einzustehn.  Liberalers Denga und da gsunde Menschenverstand sollten  wieda an de 1.Stelle treten.

Liabe Trachtlerinna und Trachtla, mia soidn mid einem  Auge auf unsa Vagangenheit schaun und mid dem andern Aug, des Gelernte auf heid übatrogn und owendn. Nächstenliebe und Mitgefühl gengan dann einhand  mid den Werten Glaube, Sitte, Hoamad.  Aloa is ma ned zua solchn Veränderunga fähig, doch ois starke Gemeinschaft  is  vieles möglich.

Zum Gedenken an alle gefallenen, vermissten und verstorbenen Mitglieder der Trachtenvereine Atzing und Wildenwart legen wir diese Kränze nieder.

Foto: Hötzelsperger – Vorstand Peter Voggenauer vom Trachtenverein “Die lustigen Wildenwarter” am Frieden mahnenden Denkmal in Prutdorf

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!