Natur & Umwelt

Reparieren statt wegwerfen

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Berchtesgadener Land. Die Kommunale Abfallwirtschaft im Landratsamt Berchtesgadener Land informiert zum Thema Abfallvermeidung, denn: Der beste Abfall ist der – der gar nicht erst entsteht.

 Gegenstände, die immer gute Dienste geleistet haben und ans Herz gewachsen sind, müssen nicht unbedingt weggeworfen werden: Die Kommunale Abfallwirtschaft im Landratsamt hat bei den Handwerkern und Betrieben im Berchtesgadener Land nachgefragt, wer auch Reparaturdienstleistungen anbietet. Viele haben sich bereit erklärt, sich in eine Auskunftsliste mit aufnehmen zu lassen.

Die Kommunale Abfallwirtschaft im Landratsamt bietet den Bürgerinnen und Bürgern damit die Möglichkeit, schneller einen Ansprechpartner beispielsweise für ein defektes Elektrogerät oder ein ramponiertes Möbelstück zu finden. Eine Übersicht zu den Betrieben, die Altgegenstände reparieren, ist im Merkblatt „Reparieren statt wegwerfen“ unter www.abfallwirtschaft-bgl.de und in der kostenlosen BGL-Abfall-App abrufbar. Dies erleichtert es, mit dem Betrieb seiner Wahl einen Termin zu vereinbaren und einen Kostenvoranschlag einholen zu können. Neben den Handwerksbetrieben gibt es auch private Initiativen, die Reparaturen durchführen, bzw. bei der Reparatur unterstützen, z. B. das Repair Café Laufen-Oberndorf oder das Internationale Repair Café Bad Reichenhall. Reparieren stärkt regionale Wirtschaftskreisläufe, unterstützt kleine und größere Betriebe, sichert Arbeitsplätze und fördert das Bewusstsein für einen ressourcenschonenden Lebensstil. Reparieren statt wegwerfen ist auch ein aktiver Beitrag für den Natur- und Klimaschutz.

Daher der Tipp der Kommunalen Abfallwirtschaft: Reparieren statt wegwerfen!

Bericht: Berchtesgadener Land

Foto: Hötzelsperger – Repair-Cafe in Prien

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!