Wirtschaft

Prien: Logistik-Konferenz mit 1.200 Teilnehmern

Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Im Rahmen der transport logistic Online 2021 (4. bis 6. Mai 2021) präsentierten die Deutsche Verkehrswissenschaftliche Gesellschaft Südbayern (DVWG) und das Logistik-Kompetenz-Zentrum Prien (LKZ) am zweiten Konferenztag gemein­­sam mit hochkarätigen Experten aktuelle Projekte zum Güter­verkehr der Zukunft – lt. LKZ-Geschäftsführer Karl Fischer am zweiten Konferenztag mit 1.200 digitalen Teilnehmern.

Inhalt und Programm des Fachforums:

Die Bundesregierung hat sich zum Ziel gesetzt, die Treibhaus­gas­emis­sionen bis 2020 um 40 Prozent im Vergleich zu 1990 zu senken. Im Ver­kehrs­sektor ist mit 0,8 Prozent jedoch fast keine Reduzierung des Treibhaus­gas-Ausstoßes bis 2018 gelungen. Um die komplexen Anforderungen in Ein­klang mit der CO2-Reduzierung zu bringen, werden alle Beteiligten des Kombi­nier­ten Verkehrs zusammengeführt. Ziel ist es, auch im Güterverkehr die CO2-Belastung weiter zu reduzieren und damit zum Ziel der Europäischen Kom­mission, dem „Europäischen Green Deal“, beizutragen. Dazu werden kon­krete Projekte mit ausgewählten Praxispartnern vorgestellt.

Zum Einstieg erläuterte Kerstin Schreyer (MdL), Bayeri­sche Staats­ministerin für Wohnen, Bau und Verkehr, die bayerische Güterver­kehrs­strategie.

In der anschließenden Podiumsrunde wurden Maßnahmen und Projekte vorgestellt, wie sich der Güterverkehr der Zukunft und neue Wege im Kombinierten Verkehr gestalten lassen. Tech­nische, betriebliche und prozessorientierte Lösungsansätze wurden erläutert. Als Exper­ten nahmen teil: Albert Bastius, COO der TX Logistik AG, Ingo Egloff, Vorstand, Hafen Hamburg Marketing e.V., Dr. Bert Zamzow, Leiter Transport System Bögl, Firmengruppe Max Bögl, und Karl Fischer, Geschäfts­führer der LKZ Prien GmbH. Es moderierte Tim-Oliver Frische, Leitender Redakteur, DVV Media Group GmbH.

Berich und Fotot: Logistik-Kompetenz-Zentrum Prien

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!