Leitartikel

München: Christkindlmarkt, das waren Zeiten!

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Die staade Zeit ist im wahrsten Sinne des Wortes  Realität geworden. Auf den Christkindlmärkten zu bummeln und zu  verweilen, das war bis 2019 ein selbstverständliches Vergnügen mit Glühwein und   Bratwurst.  Freunde  und Familie genossen miteinander den   Markt , was gab es schöneres!

Ich habe es nicht für möglich gehalten, dass  solche einschneidende Veränderungen möglich sind..  Wenn  Vorsichtsmaßnahmen einen Erfolg bringen, nimmt man das  in Kauf.  Der Münchner Christkindlmarkt hat eine lange Tradition. Bis ins 14. Jahrhundert reichen die Wurzeln  zurück. Zwischen den Ständen konnte man den süßlichen Geruch der Plätzchen schnuppern .und zum Aufwärmen wurde  Gewürzwein aus Bechern geschlürft. Die Adventszeit hat  für Familien und Freunde einen besonderen Charakter  Selbst wenn man das Jahr über nicht viel Kontakt hatte oder sogar Streit. Zu  Weihnachten kommt man wieder zusammen.   Heuer ist das unter den  augenblicklichen Bedingungen sehr beschränkt. Können wir uns auf den Advent 2021 wieder freuen ?

Text von Klaus Bichlmeier , Autor Zeitreise Bayern – Foto : Klaus Bichlmeier 2018

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!