Sport

Kolarz kommt mit Förderlizenz

Das 20-jährige Torhüter-Talent Christopher Kolarz wird vom EHC Red Bull München mit einer Förderlizenz für Rosenheim ausgestattet. Kolarz bildet somit das neue Torhüter-Duo der Starbulls Rosenheim mit Andreas Mechel.

Christopher Kolarz bildet in der neuen Saison zusammen mit Andreas Mechel das Torhütergespann der Starbulls Rosenheim. Kolarz begann als 5-Jähriger im Nachwuchs der Starbulls, durchlief bis zum Alter von 16 Jahren die gesamten Rosenheimer Nachwuchsschmiede und schon bald wurde klar, dass hier ein weiteres Torhütertalent aus Rosenheim heranwuchs.

Meisterschaften und Nationalmannschaft

Höhepunkt mit den Starbulls war sicher der Gewinn der Deutsche Schüler Meisterschaft 2016. Danach wechselte er in die RedBull Akademie nach Salzburg, wo er mit seinen Mannschaften die Tschechische U20 Vize-Meisterschaft sowie die Österreichische U20 Meisterschaft gewinnen konnte. Kolarz stand auch im Kader aller U16 bis U20-Nationalmannschaften für Deutschland. 2020 durfte er zudem als 18-jähriger mit den RedBulls München auch schon erste DEL-Luft schnuppern.

Christopher Kolarz: „Ich freue mich riesig, dass es mit der Spielberechtigung für meinen Heimatclub geklappt hat. Nun will ich meinen Beitrag für das Erreichen unserer ehrgeizigen sportlichen Ziele leisten und kann es nicht erwarten wieder im Rosenheimer Eisstadion, hoffentlich dann auch wieder vor den tollen Rosenheimer Fans, auf dem Eis zu stehen.“

Daniel Bucheli: „Nun können wir mit einem starken Torhüterduo in die neue Saison gehen. Andreas Mechel hat letztes Jahr bewiesen, dass auf ihn verlass ist und Heimkehrer Christopher Kolarz gehört in Deutschland zu den größten Torhütertalenten seines Jahrgangs. Ausdrücklich bedanken möchten wir uns bei den RedBulls aus München, die es ermöglicht haben, dass Christopher für seinen Heimatclub spielberechtigt ist.“

Bericht und Foto: Starbulls Rosenheim

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!