Gastronomie

Käserei Bergader unterstützt Bergsport-Initiative

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Entspannen, achtsam sein, runterkommen – diese Ziele verfolgt die neue Kampagne „Spüre dich selbst“ des Deutschen Alpenvereins (DAV). Die Privatkäserei Bergader unterstützt die Kampagne zum gesundheitsorientierten Bergsport als neuer Partner des DAV.

Dass Wandern positive Auswirkungen auf Körper und Geist hat, ist unumstritten. Das belegt auch die Studie „Stressreduktion durch Bergwandern“. Die Untersuchung der Deutschen Hochschule für Gesundheit und Sport im Auftrag des DAV zeigt beispielsweise ein deutlich reduziertes Stresserleben der Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die im Laufe eines Jahres vier Wanderungen gemeinsam mit einem Bergcoach unternommen haben.  Stress ist eine fast selbstverständliche Begleiterscheinung unseres modernen Lebens. Oft werden Schnelllebigkeit, Konkurrenzdenken und Leistungsdruck aus dem Alltag mit in die Freizeit und das In-die-Berge-gehen übernommen. Sich bewusst eine Auszeit vom Alltag nehmen und sich damit selbst etwas Gutes tun – dazu soll die Kampagne „Spüre dich selbst“ motivieren.

Berge als Teil der DNA von Bergader

Als Familienunternehmen, das seinen wertvollen Rohstoff Milch aus der Alpen- und Voralpenregion bezieht, unterstützt Bergader die Kampagne des DAV. „Die Berge sind Teil unserer DNA hier bei Bergader. Mit dem DAV teilen wir die Nähe zur Natur und das besondere Lebensgefühl unserer Bergwelt. Wir sind der tiefen Überzeugung, dass ein reflektierter Umgang mit sich selbst und seiner Umgebung wichtig ist “, sagt Jan Pieper, Teamleiter Marketing Kommunikation bei Bergader. „Die Bergader Käsespezialitäten stehen bei der Kampagne ´Spüre dich selbst` für den Genuss: sein Umfeld aktiv wahrzunehmen, zu fühlen und zu schmecken, und dankbar für die vermeintlich kleinen Dinge im Leben zu sein“, so Pieper weiter.

Viele Information, Tipps und Veranstaltungen rund um die Kampagne

Die Kampagne „Spüre dich selbst“ reflektiert mit Informationen und Tipps, über analoge und digitale Kanäle, was Achtsamkeit im Bergsport-Kontext bedeuten kann: Mache ich das Gipfelselfie für mich als Erinnerungsanker an einen Tag voll wertvoller Erfahrungen? Oder soll es nur Zeugnis meiner überragenden Leistung sein, auf dass mich die virtuelle Gemeinschaft bewundere? Mit welchen Übungen und Methoden schaffe ich es, mehr Kraft und Energie aus einer „normalen“ Wanderung zu ziehen? Und was erzählt mir eigentlich die Natur, in der ich mich bewege, wenn ich nur bewusst hinhöre und -sehe? Anstatt zu erklären, wie „richtiger“ achtsamer Bergsport geht, will die Kampagne Denkanstöße, Anreize und Ideen liefern, die Bergsportlerinnen und Bergsportler zu einem selbstreflektierten und selbstbewussten Umgang mit ihrer körperlichen und seelischen Gesundheit anregen.

Achtsamkeit zum Anhören

Auch der DAV-Bergpodcast widmet die aktuelle Folge dem Thema Achtsamkeit. Julie Schäfer vom Podcast „Lass quatschen!“ hat dafür mit dem Berg- und Gesundheitscoach Toni Abbattista gesprochen. Im Interview geht es um körperliche und seelische Gesundheit und warum Bergsport im Allgemeinen und achtsames Wandern im Besonderen so gesundheitsfördernd sind.

Mehr Informationen zur DAV-Kampagne finden Sie unter www.bergader.de und  www.alpenverein.de/Bergsport/Gesundheit/Spuere-dich-selbst/. Der Bergpodcast ist ebenfalls auf der Seite des DAV abrufbar

Foto zeigt die Kooperationspartner DAV und Bergader mit Gesundheitscoach Toni Abbattista; Von links nach rechts: Theresa Wallner (Bergader), Mona Stutzmann (DAV), Jan Pieper (Bergader) und Toni Abbattista

Pressemitteilung Privatkäserei Bergader

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!