Allgemein

Jahresfachveranstaltung des Familienpakts Bayern

Die Jahresfachveranstaltung 2022 des Familienpakts Bayern stand unter dem Motto „Familienfreundlichkeit im Wandel – Neue Impulse aus der Corona-Zeit.“ Bayerns Arbeitsministerin Ulrike Scharf betont: „Viele Unternehmen haben in den vergangenen beiden Jahren bestehende Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf ausgebaut. Vielen gehen auch ganz neue Wege hin zu mehr Familienfreundlichkeit. Der Familienpakt Bayern ist dabei die Konstante, die Orientierung und Austausch bietet. Klar ist: Fachkräfte bleiben dort, wo auch die Familie gut aufgehoben ist!“ An der Jahresfachveranstaltung nahmen über 50 Unternehmensvertreterinnen und Unternehmensvertreter aus ganz Bayern teil.

Über 1200 Unternehmen und Netzwerkpartner aus ganz Bayern sind bereits Mitglied im Familienpakt. Diese Zahl zeigt deutlich, dass eine familienfreundliche Unternehmenskultur für die bayerischen Arbeitgeber einen hohen Stellenwert hat. Mit dem Familienpakt unterstützt die Bayerische Staatsregierung gemeinsam mit den drei größten bayerischen Wirtschaftsverbänden (Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V., Bayerischer Industrie- und Handelskammertag e.V., Bayerischer Handwerkstag e.V.) bayerische Arbeitgeber bei der Umsetzung einer familienfreundlichen Personalpolitik. Informationen zum Familienpakt Bayern sowie zu einer Mitgliedschaft erhalten Sie unter: www.familienpakt-bayern.de.

Bericht und Foto: Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales

Redaktion

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!