Tourismus

Herbst-Bergsteiger-Tipp: Klausenkamm

Günther Freund
Veröffentlicht von Günther Freund

Eine der Lieblingsbergtouren des Autors im Chiemgau ist die Klausenkamm-Tour, die besonders jetzt bei dem herrlichen Oktoberwetter sehr zu empfehlen ist.  Diese abwechslungsreiche Rundtour (6:00 Stunden Gehzeit, Trittsicherheit erforderlich) bietet dem Bergwanderer alles, was sein Herz begehrt: farbige Herbstwälder,  Almen, alpines Gipfelszenarium mit grandiosen Aussichten.

Die Tour beginnt in Hohenaschau am Parkplatz bei der Festhalle.  Von hier geht man zur Ellandalm hinauf, am Angererkaser vorbei und hinauf bis zur herrlich gelegenen Klausenhütte, die seit einiger Zeit nicht mehr bewirtschaftet wird (Stand 2014). Von hier geht es dann auf  schmalem Pfad durch felsige Kammlage mit wunderschönen Ausblicken weiter zu den Gipfelkreuzen vom Klausenberg (1554m) und Predigtstuhl (1494m), dann vorbei am Heuraffelkopf (1505m) (zu dem kein markierter Weg hinaufführt) bis zum Abereck und von dort hinunter zur Laubensteinalm. Von der nicht bewirtschafteten Alm ist man in wenigen Minuten am Laubenstein, von dessen Gipfelkreuz man einen herrlichen Ausblick auf den Chiemsee und die Kampenwand hat.

Vom Laubenstein geht es dann wieder zurück zur Laubensteinalm und über Forststrassen zur Hofalm, die eine Einkehrmöglichkeit bietet. Man kann auch kurz davor einen Abstecher zur Frasdorferhütte machen, wo es eine richtige Speisekarte gibt.

Von der Hofalm führen zwei Wege wieder hinunter nach Aschau.

mehr zum Bergsteiger-Tipp von Hohenaschau über den Klausenberg und Predigtstuhl zum Laubenstein (mit Wanderkarte)

Fotos: Günther Freund

Über den Autor

Günther Freund

Günther Freund

1944 in Bad Reichenhall geboren, Abitur in Bad Reichenhall, nach dem Studium der Geodäsie in München 3 Jahre Referendarzeit in der Vermessungs- und Flurbereinigungsverwaltung mit Staatsexamen, 12 Jahre Amtsleiterstellverteter am Vermessungsamt Freyung, 3 Jahre Amtsleiter am Vermessungsamt Zwiesel und 23 Jahre Amtsleiter am Vermessungsamt Freyung (nach Verwaltungsreform mit Vermessungsamt Zwiesel als Aussenstelle). Seit 2009 im Ruhestand, seitdem in Prien am Chiemsee wohnhaft.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.