Kultur

Gustav Mahler Musikwochen in Südtirol

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Bei den Gustav Mahler Musikwochen steht dieses Jahr in Toblach in Südtirol die Sinfonie Nr. 8 von Gustav Mahler im Fokus. Dieses monumentale Werk zieht sich wie ein roter Faden durch das Musikprogramm und das zum zweiten Mal stattfindende Symposium „Gustav Mahler im Dialog“.

»Es ist gewiss das Größte, was ich gemacht habe.« In emphatischen Worten beschrieb Gustav Mahler im Sommer 1906, als er seine Achte schrieb, den außerordentlichen Rang, den er diesem Werk beimaß. Die Größe bezieht sich dabei aber keineswegs allein auf die opulente Besetzung mit fünffachem Holz und 130 Orchestermusikern, Fernorchester, zwei großen gemischten Chören, Knabenchor und acht vokalen Solopartien. Vielmehr betrachtete Mahler dieses Werk als opus summum, als Bekenntniswerk, gar als seine persönliche »Messe«. Die Uraufführung der Achten fand unter Mahlers Leitung ein Jahr vor seinem Tod am 12. September 1910 in München am statt. Aufgeführt wird die Sinfonie Nr. 8 am 25.8.18 um 18:00 in der Eishalle in Toblach vom Symphonieorchester und den Chören der Studienstiftung des Deutschen Volkes unter der Leitung von Martin Wettges. Das einzigartige Projekt ist eine Gemeinschaftsproduktion der Gustav Mahler Musikwochen, der Festspiele Südtirol und des Musik Sommer Pustertal.

In einer grenzüberschreitenden Kooperation bringt die Musikakademie dieses Ausnahmewerk an zwei Orte zurück, mit denen es ganz unmittelbar verbunden ist: Im Rahmen der Gustav Mahler Musikwochen wird es in Mahlers künstlerischer Heimat Toblach in Südtirol erklingen, tags darauf in der Stadt der Uraufführung, in der Philharmonie im Gasteig in München. Die Filmvorführung der Sinfonie Nr. 8 mit dem London Philharmonic Orchestra unter der Leitung von Klaus Tennstedt am 18.07. rundet den musikwissenschaftlichen Exkurs rund um diese Sinfonie ab.

„Gustav Mahler im Dialog“ & Ausstellung

Die 8. Sinfonie ist auch Gegenstand einer Ausstellung, die von Studenten der Universitäten Innsbruck, Bozen und Trient unter der Leitung von Maestra Sybille Werner und Prof. Milijana Paclovic kuratiert wird. Auch die Vortragsreihe “Mahler in Dialog”, für die Prof. Federico Celestini (Leiter Institut für Musikwissenschaft, Universität Innsbruck) verantwortlich zeichnet, befasst sich mit Mahlers Achter.

Ein Weltstar in Toblach

Ein Liederabend der Sonderklasse erwartet Sie am 16.07. Der weltberühmte Bariton Thomas Hampson wird u.a. Lieder von Berg, Mahler, Schönberg zum Besten geben. Begleitet wird er am Klavier von Wolfram Rieger. Es ist Hampsons zweites Gastspiel bei den Gustav Mahler Musikwochen. 1986 stand Hampson am Anfang seiner Karriere in Toblach auf der Bühne.

Recitals & kammermusikalische Höhepunkte

Kammermusik vom Feinsten versprechen die Konzerte mit dem Notos Quartett am 17.07., dem ensemble chromoson am 19. 07. mit Uraufführungen junger Komponisten und dem Van Kuijk Quartett am 20.07. Freuen Sie sich auf das Recital am 21.07. mit dem jungen aufstrebenden polnisch-kanadischen Pianisten Jan Lisiecki, der als James Bond am Klavier bezeichnet wird, und auf das Konzert mit dem Duo Francesca Dego/Francesca Leonardi am 15.07.

Sinfonische Highlights

Das MIAGI Youth Orchestra unter der Leitung von Duncan Ward wird die 38. Gustav Mahler Musikwochen am 14.07. um 19 Uhr mit Werken von Mahler/Britten, Bernstein und Strawinsky eröffnen. Mit dem MIAGI Orchester (MIAGI – Akronym für „Music is a great investment“) wurde Nelson Mandelas Traum verwirklicht: junge Musiker jeder Rasse und jeden sozialen Hintergrunds konzertieren gemeinsam mit einer Begeisterung, die ansteckend ist. Anlässlich des 100. Geburtstages von Nelson Mandela tourt das südafrikanische Jugendorchester durch Europa: neben Toblach macht es u.a. Halt im Concertgebouw in Amsterdam, in der Elbphilharmonie in Hamburg, bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen.

Das Bundesjugendorchester unter der Leitung von Mario Venzago ist am 22.07. zu Gast. Gerhild Romberger wird Mahlers Kindertotenlieder zum Besten geben. Weiters sind Werke von Messiaen und Hindemith auf dem Programm. Ein Johannes Brahms gewidmeter Konzertabend erwartet Sie am 27.7. mit der Gustav Mahler Akademie Bozen unter der Leitung des jungen israelischen Dirigenten und Pianisten Lahav Shani. Am 28.07. tritt das Euregio-Jugendblasorchester unter der Leitung der Dirigenten Wolfram Rosenberger, Meinhard Windisch und Marco Puliafito im Euregio Kulturzentrum Gustav Mahler auf. Es erklingen Werke von R. Strauss, Verdi, Wagner, J. Strauß und weniger oft aufgeführten Komponisten wie Robert E. Jager, James Barnes, Frank Erickson.

Mit Mahlers Sinfonie Nr. 6 klingen am 30.07. die diesjährigen Gustav Mahler Musikwochen, für deren Musikprogramm Josef Lanz verantwortlich zeichnet,  aus. Ausführende sind die Musiker des Haydn Orchester von Bozen und Trient unter der Leitung von Juraj Valčuha. Erneutes Gastspiel im Rahmen/Vorfeld der Gustav Mahler Musikwochen am 04 07 des St. Peter’s Chamber Orchestra, Oxford unter der Leitung von John Warner mit Werken von Mendelssohn und Brahms sowie Mahlers Sinfonie Nr. 4.

Bericht und Fotos: Kulturzentrum Toblach
Anhang: Flyer

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

© Copyright Samerberger Nachrichten.