Brauchtum

Gaupreisplatteln des Chiemgau-Alpenverbandes in Atzing

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Einen ganzen Sonntag lang trafen sich die besten Schuhplattler aus den Reihen der 23 Trachtenvereine innerhalb des Chiemgau-Alpenverbandes im Festzelt in Atzing, um ihre Besten und die kommenden Mitglieder der Gaugruppe zu ermitteln. Insgesamt nahmen 18 Gruppen und 150 Einzelplattler traten zu den bewährten Klängen der Festmusikkapelle Wildenwart an. Sieger im Gruppenplatteln wurde Schleching, bei den beiden Aktivenklassen gewannen Franz Weingartner aus Bernau und Martin Schlagbauer aus Schleching.

Gute Vorbereitungen des Festvereins für Festzelt und mit einer großen Bühne sowie  viele Proben in den letzten Monaten gingen dem Traditions-Wettbewerb voraus. Die Gauvorplattler Thomas Stoib aus Wildenwart, Maxi Irlinger aus Oberwössen und Andi Hell junior aus Schleching sowie Gaudirndlvertreterin Marlies Huber aus Wildenwart hatten allen guten Grund, den Vereinsvorplattlern, Dirndlvertreterinnen, Jugendleitern, Probenmusikanten und Probenhelfern in den Vereinen zu danken, denn nur durch deren ganzjährige ehrenamtliche Tätigkeit ist der im Chiemgau erreichte und hohe Leistungsstand zu erzielen gewesen. Aufgrund der starken Leistungen und bei Punktgleichheit musste des öfteren ein zweites Mal geplattelt werden, so dass die Ergebnisse erst nach dem sogenannten Rittern erzielt werden konnten. Für die Bewertung sorgten unter der Gesamatleitung von Preisrichterobmann Sepp Spiegelberger aus Wildenwart insgesamt 29 Preisrichter, je Altersklasse kamen sechs Preisrichter zum Einsatz, von diesen wurden vier gezählt (die jeweils höchste und niedrigste Bewertungszahl wurde gestrichen, die restlichen vier zusammengezählt). Alle Hände voll zu tun hatten die Mitglieder des Auswertungsbüros unter der Leitung von Gauschriftführer Jürgen Wiegmann sowie Listenträger Michael Wallner aus Atzing, der ständig zwischen Bühne und Auswertungsbüro im Vereinsstadel unterwegs war. Für alle Teilnehmer hatten die Atzinger Aktiven mit Vorplattler Peter Hötzelsperger und Dirndlvertreterin Marlene Rauch schöne Preise, unter anderem gestickte Geldbeutel, große Weißbiergläser und Urkunden für die Gruppen mit aktuellen Bildern von Anita Berger vorbereitet. Bei der Preisverteilung dankten die Gauvorstände Michael Huber und Georg Westner dem kleinen Ort und Verein Atzing für das starke Gaufest und für die gelungene Festwoche. „Ihr habt alle Trümpfe ausgespielt und gestochen, jetzt werden die Karten neu gemischt und wir freuen uns auf das nächste Gaufest in Rottau“ – so die Gauvorstände. Die Ergebnisse vom Atzinger Gaupreisplatteln bedeuten auch, welche Plattler zukünftig der Gaugruppe angehören. Zugleich waren sie die Entscheidung, welche Buam am Sonntag, 13. August beim Gauoffenen Preisplatteln am Sonntag, 13. August beim GTEV Trauntal Traunstein zwischen dem Gauverband I und dem Chiemgau-Alpenverband teilnehmen werden. Das Gauoffene Preisplatteln beginnt  um 9 Uhr mit 180 Dirndl und Buam, 20 Gruppen sowie mit der Lauterer Preisplattl-Musi und der Preisplattl-Musi vom Gauverband I.

Die Ergebnisse: Aktive Gruppen: Sieger Schleching I mit Andi Hell vor Bernau, Sachrang, Wildenwart, Rottau, Niederaschau, Prien, Schleching II mit Simon Pletschacher, Übersee und Hittenkirchen II mit Michael Schnaiter. Altersklasse 1: Sieger Sepp Hamberger aus Sachrang mit Tagesbestnote von 39,6 Punkten vor Andreas Hamberger (Sachrang), Franz Eder (Hohenaschau), Hans Pfisterer (Übersee), Toni Seitz (Marquartstein-Piesenhausen), Christoph Bauer (Sachrang), Franz Schnaiter (Hittenkirchen), Stefan Thaurer (Niederaschau), Schorsch Fischer (Prien) und Donat Fischer (Bernau). Altersklasse 2: Sieger Andreas Rummelsberger aus Bernau vor Franz Summerer (Greimharting), Thomas Rummelsberger (Bernau), Sepp Enzinger (Frasdorf),  Christian Lackerschmid (Prien), Christian Lampersberger (Hittenkirchen), Andreas Scheck (Marquartstein-Piesenhausen), Klaus Löhmann (Prien), Thomas Mayer (Marquartstein-Piesenhausen) und Otto Zaiser (Schleching).  Altersklasse 3: Sieger Lorenz Mühlberger vor Franz Hirtl (beide Reit im Winkl), Andi Hell senior und Andi Kaiser senior (beide Schleching), Viz Brandstätter (Übersee), Karl-Heinz Gasteiger (Marquartstein-Piesenhausen), Lenz Obermüller (Prien), Günther Freund (Atzing) und Georg Westner (Amerang). Aktive Buam 1: Sieger Franz Weingartner aus Bernau vor Andreas Rauch (Atzing), Christian Rosenwink (Wildenwart) Hubert Zaiser (Schleching),, Sepp Reiter, Matthias Reiter und  Anton  (alle Niederaschau), Max Schlosser (Frasdorf), Sebastian Obermüller (Prien) und Andreas Speicher (Reit im Winkl). Aktive Buam 2: Sieger Martin Schlagbauer aus Schleching vor Thomas Steiner (Übersee), Andi Hell junior (Schleching), Maxi Irlinger (Oberwössen), Thomas Stoib (Wildenwart), Felix Löhmann (Prien), Sepp Hell (Schleching), Sepp Thaurer (Niederaschau), Donat Praßberger (Bernau) und Michi Memminger (Marquartstein-Piesenhausen). Die zehn Ersten der beiden Aktivenklassen sind nunmehrige Mitglieder der Gaugruppe.

Fotos: Hötzelsperger 1. Die Sieger in den verschiedenen Klassen von links: Andreas Rummelsberger, Martin Schlagbauer, Lorenz Mühlberger, Weingartner Franz und Andreas Hamberger. 2. Die neue Gaugruppe mit den Gauvorplattlern Thomas Stoib, Andreas Hell junior, Maxi Irlinger und Gaudirndlvertreterin Marlies Huber.  3. Eindrücke vom Gaupreisplatteln in Atzing.

Nähere Informationen:  www.gaufest.bayern

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.