Allgemein

Erdbeben in Kroatien: Hilfe aus Wasserburg – und aus Prien

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Aktuelle Ergänzung: Auch Prien unterstützt die Erdbebenhilfe in Kroatien kurzfristig, folgende Informationen haben wir von Birgit Liedl erhalten:

Erneuter Spendenaufruf. Wir sammeln nochmal für die Erdbebenopfer in Kroatien. Da wir ja noch jede Menge an Hilfsgütern übrig hatten haben wir uns mit einer Hilfsgemeinschaft in Verbindung gesetzt. Wir haben den ganzen Nachmittag eure Spenden sortiert. Morgen werden diese von uns nach Wasserburg gebracht. Allerdings werden noch folgende Sachen dringend benötigt:

Decken, Arbeitshandschuhe., Zelte, Öl, Reis, Mehl, Zucker, Nudeln, Fisch (Konserve), Fleisch (Konserve), Süßer Brotaufstrich (Marmelade, Nutella usw) Milch (Haltbare) Brot (Haltbar: Toast, Zwieback usw) Wasser Obst (Trockenfrucht) Nüsse und Hülsenfrüchte.

Hygieneartikel: Seife, Shampoo, Zahnpasta, Zahnbürsten, Einwegrasierer, Taschentücher, Feuchtetücher, Toilettenpapier Damenbinden / OB’s, Ohrstäbchen

Babynahrung in Gläschen, Babylöffel, Windeln , Feuchttücher , Pflegecreme, Puder, Baby Milchnahrung, Schnuller, Flaschen

Ihr könnt die Sachen verpackt und bitte beschriftet (am besten in englisch oder kroatisch) einfach vor der Gaststätte Angstl in Sonnering oder bei mir in Halfing Rosenheimerstr. 24 (Pancho´s Car Service) stellen. Allerdings bis spätestens 16 Uhr. Wir werden uns vorraussichtlich dem Konvoi anschließen und die Sachen persönlich nach Petrinja und die umliegenden Dörfer zu bringen. Wenn ihr Fragen habt am besten Anrufen unter 0160 97 97 12 08.

In Kroatien ereigneten sich  in diesen Tagen mehrere schwere Erdbeben. Deshalb läuft kurzfristig an diesem Wochenende eine Hilfsaktion in Wasserburg an. Organisatorin ist Anita Arz, Wasserburgerin mit kroatischen Wurzeln. Unterstützt wird die Aktion von der Feuerwehr und der Wasserwacht, bei denen interne Sammelaktionen angelaufen sind. Fahrzeuge stellen Fiat Müller in Staudham und Kfz-Dengler & Crüwell in Rott zur Verfügung. Es werden dringend Sachspenden benötigt, die am Samstag zwischen 16 und 18 Uhr an der Kirche St. Konrad im Burgerfeld angenommen werden.

Ich plane eine Hilfslieferung aus Wasserburg direkt ins Krisengebiet. Ich würde mich freuen, wenn möglichst viele Wasserburger diese humanitäre Aktion unterstützen.
Wir liefern und spenden direkt ins Krisengebiet”, sagt Anita Arz. „Besonders hart betroffen sind derzeit sehr viele abgelegene Ortschaften in der Nähe von von Petrinja, die bisher noch keine oder kaum Unterstützung erhalten haben. Ziel ist es, die Versorgungsgüter direkt zu den Hilfsbedürftigen zu bringen – unabhängig von ihrer Nationalität.Leider werden politisch manche Orte einfach vernachlässigt. Deshalb ist es uns besonders wichtig, dass die Hilfe direkt an alle Bedürftigen kommt”, so Arz. Erste Sponsoren und Helfer sind auch schon gefunden: Das Autohaus Freilinger Mercedes Obing , die Firma Meggle, die Apotheke St. Jakob und die Marien-Apotheke, die Kreisbrandinspektion Rosenheim, die Feuerwehr Vogtareuth, zahlreiche Helfer und Fahrer.

Die Transporter stehen am Samstag, 2. Januar direkt an der Kirche St. Konrad Kirche. Sobald sie vollgeladen sind, ist Abfahrt.

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!