Kultur

Endspurt: „Ritter, Bauern, Lutheraner“ in Coburg

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Vor den letzten Tagen der Bayerischen Landesausstellung 2017 ist bereits klar: „Ritter, Bauern, Lutheraner“ war ein sensationeller Erfolg. Das Haus der Bayerischen Geschichte freut sich mit seinen Mitveranstaltern über 220.000 Besuche, davon allein 130.000 im Hauptteil der Landesausstellung auf der Veste.

Authentischer Ort als Erfolgsgarant

Es gelang, den Besuchern das Panorama der Zeit um 1500 als Gesamterlebnis an zwei authentischen Ausstellungsorten nahezubringen. „Ritter, Bauern, Lutheraner“ fügte sich mit seiner ästhetischen Gestaltung dabei perfekt in die eindrucksvolle Architektur der Veste Coburg ein. Zudem wurde mit der Ausstellung in der Morizkirche ein lebendiges Forum des Austausches und der Diskussion mitten in der Altstadt geschaffen. Viele Mitmachstationen, spezielle Führungen für Kinder und Jugendliche sowie aufwändige Multimedia-installationen garantierten ein generationenübergreifendes Erlebnis.

„Ritter, Bauern, Lutheraner“ übertrifft alle Erwartungen

Dr. Richard Loibl, Direktor des Hauses der Bayerischen Geschichte, ist mit dem Verlauf der Bayerischen Landesausstellung 2017 hoch zufrieden: „Ein super Ergebnis! Unsere besondere Strategie, die Lebenswelt um 1500 am authentischen Ort mit dem Fokus auf Süddeutschland zu präsentieren, ist aufgegangen. Wir haben deutlich machen können, dass die Reformation ohne die Innovationsregion Bayern nicht denkbar gewesen wäre.“

Landesausstellung touristischer und kultureller Magnet für Coburg

Auch Coburgs Oberbürgermeister Norbert Tessmer und der Direktor der Kunstsammlungen auf der Veste Dr. Klaus Weschenfelder sind begeistert. So konnten die Übernachtungs- und Gästezahlen in der Stadt während der Laufzeit der Landesausstellung deutlich gesteigert werden. Darüber hinaus lockte ein attraktives kulturelles Begleitprogramm über ein halbes Jahr Besucher aus ganz Bayern und weit darüber hinaus in die Vestestadt.

Dank an Helfer und Partner der Landesausstellung

Der große Erfolg der Landesausstellung beruht auch auf dem Engagement vieler Helfer, die zum  reibungslosen Ablauf der Landesausstellung beigetragen haben. Insbesondere gilt der Dank dem ehrenamtlichen Einsatz der Reformations-botschafter der Stadt Coburg.

Dank gebührt natürlich auch den Partnern und Sponsoren, ohne deren Unterstützung eine solch beeindruckende Schau nicht möglich gewesen wäre. Vor Ort waren dies vor allem die Kunstsammlungen der Veste Coburg, die Stadt Coburg und die Kirchengemeinde St. Moriz. Unterstützt wurde „Ritter, Bauern, Lutheraner“ darüber hinaus von der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern, der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, dem Bayernwerk und dem Freundeskreis des Hauses der Bayerischen Geschichte. Die Medienpartner Bayern 2, tvo Fernsehen für Oberfranken, Mediengruppe Oberfranken sowie die Neue Presse haben mit umfangreicher Berichterstattung „Ritter, Bauern, Lutheraner“ in Radio, Fernsehen und Zeitung medial begleitet. Mobilitätspartner war DB Regio.

Pressemitteilung Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

© Copyright Samerberger Nachrichten.