Freizeit

Einfach schön: Überseer Radlfrühschoppen

Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Viele Besucher fanden am traditionellen Termin, dem 3. Oktober, den Weg mit ihrem Fahrrad zum Musikheim in Moosen/Übersee. Zuletzt fand im Jahr 2021 ein musikalischer Frühschoppen, verbunden mit historischem Fahrradtreff statt.
Frei nach dem Motto „Aufe auf den oidn Karrn und vorbeikemma” radelten viele der zahlreichen Besucher mit alten Drahteseln raus nach Moosen.  Die Freunde der Überseer Bulldogreptilien nutzten den Tag für eine kleine Ausfahrt mit den alten Traktoren – Ziel Musi-Biergarten. Bei einer zünftigen Brotzeit mit musikalischer Unterhaltung der Blaskapelle Übersee-Feldwies in großer und kleiner Besetzung kam richtig gute Stimmung auf.  Für die gute Stimmung zeichneten auch die Musikanten der Moosalbtaler Blasmusik aus der “Palz” verantwortlich. Die auf der Durchreise befindliche Gruppe um Vorstand Winfried Krämer, quasi das Pfälzer Pendant zu unserem V1, belebte den Biergarten mit Gesang und Bravorufen – ihr Können durften die Pfälzer dann auch blasmusikalisch unter Beweis stellen. Moderne, aber auch klassische Blasmusikliteratur gab die Heimatkapelle von unserem Flügelhornisten Josef Kling zum Besten – einschließlich Gesang.

Um die Freundschaft beider Kapellen zu vertiefen, wurde die Überseer Musi zu einem Jubiläumsfest im kommenden Jahr in die Südwestpfalz eingeladen – eine Gegeneinladung zum Bezirksmusikfest 2025 in Übersee sprach Vorstand Christian Kroner (V1) aus.  Kinder, Jugendliche und Junggebliebene konnten beim Stand der Jugendblaskapelle ihr Geschick beim „Maßkrugschiam” und “Wiangsogschneidn” unter Beweis stellen. Zur Radl-Ausfahr präsentierten viele Besucher stolz ihre alten Drahtesel. Angeführt von Albert auf einem historischen Hochrad, wurde eine Runde ins Dorf und zurück in die Gewerbestraße gedreht. Der kurzweilige Tag klang bei Kaffee, saftigem Kuchen und echter, handgemachter Blasmusik aus.
Die vielen zufriedenen Besucher machten die Beliebtheit dieser Musi-Veranstaltung deutlich.

Vielen Dank den Besuchern, der Feuerwehr und der Gemeinde sowie allen, die uns beim diesjährigen Radlfrühschoppen unterstützt haben. Der Dank gilt auch allen Helfern und natürlich den Musikanten ein herzlicher Dank fürs Spielen!
Beim Radlgeschäft Volk in Prien, Surfschule Kaufmann und Albert Hunglinger bedanken wir uns für die Leihgaben der Oldtimer-Fahrräder. Ein weiterer Dank geht an alle, die so zahlreich Kuchen gespendet haben.

Markus Genghammer  für die Vorstandschaft des Musikverein Übersee-Feldwies  -Bilder:  Musikverein, Haumayer

Redaktion

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!