Gastronomie

Eine Torte für Priener Online-Starkbierfest-Erfolg

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Eine süsse und schmackhafte Nachwirkung hatte das heurige Starkbierfest der Priener Blaskapelle. Wegen Corona konnte das Fest nur virtuell stattfinden, dabei glänzten in ihren Rollen als Fastenprediger Johannes Dreikorn und die „Preana Dorfratschn“ Rosi Hell und Brigitte Sperger. Zum Dank für deren Bemühungen und für das Gelingen stellte Konditormeister Othmar Dorfner vom Hotel Luitpold am See eine besondere Motiv-Torte her. Die Torte zeigte neben den Hauptakteuren den in der Predigt erwähnten Klingelbeutel und die Veranstalter, die Blaskapelle Prien. Bei der Übergabe von Torte, kesselfrischer Weißwürste und rescher Brezen lobte Vorsitzender Dr. Herbert Reuther vom Gewerbeverbund PrienPartner die Leistungen und Organisation aller Beteiligten, dazu wurde noch bekanntgegeben: „Bis jetzt hatte im Internet der Film vom Starkbierfest 3.000 Aufrufe, besonders gelobt wurden auch die 200 von Zweiten Musikvorstand Wasti Bauer und seiner Helferschar geschreinerten und bestückten Brotzeitbrettl, die an die Online-Gäste ausgeliefert wurden. Trotz der einmaligen Veranstaltung freuen wir uns alle auf ein nächstjähriges Priener Starkbierfest, hoffentlich wie gewohnt im neu renovierten König-Ludwig-Saal“.

Fotos: 1. Bestandteile der Motiv-Torte zum Dank für das gelungene Online-Starkbierfest der Priener Blaskapelle. 2. Vor dem Raddampfer Ludwig Fessler von links: Die Preaner Dorfratschn alias Brigitte Sperger und Rosi Hell, PrienPartner Vorstand Dr. Herbert Reuther, Bruder Johannes alias Johannes Dreikorn und 1. Vorstand der Blaskapelle Prien am Chiemsee Stefan Hackenberg.

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!