Tourismus

Drachen-Gefahr in Bad Feilnbach gebannt

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Kommt es zu den eh schon bekannten Gesundheitsrisiken in der Gemeinde Bad Feilnbach jetzt auch noch zu großen tierischen Gefahren? Zumindest ist zu befürchten, dass sich ein am Rathaus angeleinter Drache losreißen und in Bad Feilnbach sein Unwesen treiben könnte. Erster Bürgermeister Anton Wallner, der sich mit einem vorsichtigen Blick aus seinem Amtszimmer umschaute, gab aber gleich Entwarnung und ließ verlauten: “Das ist ja der Drache von meinem Vorgänger Hans Hofer, der hatte ihn in seinem Garten als besondere Baumform gefunden und daraus einen Drachen machen lassen. Der Drache ist harmlos und beherrschbar solange wir ihn nicht füttern!”. Nach dieser Erkenntnis konnte der Bürgermeister dem Ungetüm und der Zukunft seiner Gemeinde ohne Rüstung und mit Zuversicht entgegentreten.

Fotos: Rainer Nitzsche

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!