Gastronomie

Die Weißwurst feiert 165. Geburtstag – Miss Weißwurst gesucht

Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

165 Jahre ist es her, dass die Weißwurst geboren wurde. Der Münchner Wirt Sepp Moser servierte sie erstmals in seinem Wirtshaus „Zum ewigen Licht” am Marienplatz München..  Erst im Jahr 2020 hat der Münchner Filmregisseur Klaus Bichlmeier  sich entschlossen, der Wurst in der Landeshauptstadt ein Denkmal zu setzen. Schließlich fand diese ihren Standplatz beim Donisl in München.  Und was spricht dagegen, dieses bayerischen Original regelmäßig mit einem Geburtstagsfest zu feiern.

Dazu hat sich der Regisseur etwas besonderes einfallen lassen. Ein Fest, das nicht bayerischer sein könnte. Dazu braucht er unter anderem 3 Trachtenpärchen, welche das fahrbare Weißwurstdenkmal von der Mariensäule zum 30 m entfernten Donisl ziehen sollen. Sie führen einen Zug an, dem verschieden Personen und die Blaskapelle folgen. Mit dabei sind die Gitarrenchristl und  Valentin-Double Peter Böhme.

„A  richtige  Gaudi darfs wern, wenns so wie so koan Fasching gibt“, meint Klaus Bichlmeier. Dazu will er auch gleichzeitig die erste “Miss Weißwurst München” küren. Dazu bittet er eifrig um Bewerbung unter der e-mail: info@a-1-filmtechnik.de. Die Königin darf  dann für ein Jahr die  “Landeshauptstadt“ regieren. Zusätzlich winkt ein Filmvertrag für eine Weißwurstdokumentation.

Weitere Daten zum Termin, Sonntag, 20. Febr. 2022.

11.10 Uhr Start des Zuges an derMariensäule:

11.15 Uhr  Einzug in den Donisl

11.30 Uhr  werden die Würste  serviert

12.15 Uhr  Gitarrenchristl singt die  Weißwurst Hymmne

13.00 Uhr Peter Böhme als Engel Aloisius , ausserdem Lied: Linie 8

13.30 Uhr  Vorstellung der  Kandidatinnen zur  Wahl Miß Weißwurst München

14.00  Uhr, Entscheidung der Gewinnerin.

Es geht munter weiter mit der Donisl Blasmusik und dem Wirt Peter Reichert.  Es wird empfohlen, sich bei Donisl einen Platz reservieren zu lassen,  Tel 089-2429390  Der Donisl ist das älteste noch bestehende Wirtshaus in München. Bis  1730 war es die Wachstube der Gendarmerie in der  Stadt München.

Bericht, Bilder und weitere Informationen: Klaus Bichlmeier, A-1 Filmtechnik, e-mail: info@a-1-filmtechnik.de Webside: www.zeitreise-muenchen.de, Tel. 0170-4143932

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!