Allgemein

Die Weinbergschnecke vom Abendmahl

Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Sie leben gemächlich, tragen ihr Haus bei sich auf dem Rücken oder hüllen sich in dicken Schleim. Trotz dieser Vielfalt werden sie von Gartenbesitzern wegen ihrer Gefräßigkeit nicht so gerne gesehen, die Schnecken. Im Bereich der Abendmahlkapelle in Aschau i.Chiemgau zieht diese Weinbergschnecke über den feuchten und durch Regen getränkten Waldboden und genießt die Schönheiten der Natur. Doch so gemütlich wie es ausschaut, so bedeutet es auch stets die Fühler ausstrecken und schauen was da einen so entgegen bzw. unterkommt. Die Weinbergschnecke steht unter Naturschutz und leistet dem Gärtner noch dazu gute Dienste, denn sie frisst die Eigelege der Nacktschnecken auf.

Bericht und Foto: Herbert Reiter

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!