Allgemein

Der Moschusbockkäfer vom Aschauer Rathaus

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Ein grünschillernder Laufkäfer mit langen Fühlern wollte am Dienstag das Aschauer Rathaus besuchen und ließ sich für ein Foto im Eingangsbereich nieder. Von einem vorbeikommenden Passanten wurde er als Moschusbock identifiziert.

Der Moschusbock (Aromia moschata) ist eine Käferart und gehört zur Familie der Bockkäfer. Er ist der einzige Vertreter der Gattung Aromia, der in Europa heimisch ist. Der Name dieser Käferart ist auf ein stark moschusartig riechendes Sekret zurückzuführen, das die Tiere aus Hinterbrustdrüsen absondern können. Dieses wurde früher zum Parfümieren von Pfeifentabak verwendet. Man findet die Käfer von Juni bis August.

Er ist nicht zu verwechseln mit seinem Vetter, dem Asiatischen Moschusbockkäfer (Aromia bungii) der ein gefährlicher Baumschädling ist; er wurde aus China nach Italien und in Deutschland in die Gegend um Rosenheim eingeschleppt.

Bericht und Fotos: Heinrich Rehberg

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!