Sport & Freizeit

Der FC Bayern München verprügelt Tottenham Hotspur mit 7:2.

Günther Freund
Veröffentlicht von Günther Freund

Der FC Bayern hat sich im Rennen um den Championsleague-Titel eindrucksvoll zurückgemeldet und meldet sich als Kandidat für den Pokal an. Die Münchner machen gegen den letztjährigen Championsleague-Finalisten ein furioses Match und beweisen, daß es auch ohne „Robbery“ geht.   Mann des Abends ist dabei mit 4 Toren Serge Gnabry und Robert Lewandowski (2 Tor) gewinnt das Duell der Top-Mittelstürmer gegen Harry Kane . Aber auch Manuel Neuer und Joshua Kimmich (1 Tor)  glänzen. Die Neuzugänge Benjamin Pavard und Philippe Coutinho beweisen, dass sie ihr Geld wert sind und Corentin Tolisso leitet den ersten Treffer der Spurs ein, aber auch zwei Tore der Bayern.

Für Serge Gnabry war es eine besondere Genugtuung ausgerechnet in England, wo er einst mehrere Jahre spielte (u.a. bei Arsenal dem großen Londoner Rivalen derTottenham Hotspurs) und für zu leicht befunden wurde, den Spurs ordentlich einzuschenken .
Wermutstropfen für die Bayern: David Alaba blieb in der Halbzeit verletzt in der Kabine und Jérôme Boateng musste verletzt vom Feld. Da auch Hernandez noch angeschlagen ist, wird es möglicherweise eng in der Bayern-Abwehr.

Über den Autor

Günther Freund

Günther Freund

1944 in Bad Reichenhall geboren, Abitur in Bad Reichenhall, nach dem Studium der Geodäsie in München 3 Jahre Referendarzeit in der Vermessungs- und Flurbereinigungsverwaltung mit Staatsexamen, 12 Jahre Amtsleiterstellverteter am Vermessungsamt Freyung, 3 Jahre Amtsleiter am Vermessungsamt Zwiesel und 23 Jahre Amtsleiter am Vermessungsamt Freyung (nach Verwaltungsreform mit Vermessungsamt Zwiesel als Aussenstelle). Seit 2009 im Ruhestand, seitdem in Prien am Chiemsee wohnhaft.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.