Leitartikel

Chiemsee-Kasperltheater sucht Auftrittsmöglichkeiten

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Auch wenn Planungssituation für die Ferienprogramme in der Region gerade nicht einfacher ist, als vergangenes Jahr, laufen  vielerorts die Vorbereitungen an. Das Chiemsee-Kasperltheater hat alleine Jahr 2020 “trotz Corona” 45 Vorstellungen im Rahmen der Ferienprogramme mit insgesamt knapp 3.000 großen und kleinen Besuchern gespielt. Gerade die jungen Familien waren für das Angebot für Kinder ab 3 Jahren unglaublich dankbar. “Ober-Kasperl” Stephan Mikat hatte sich ein eigenes Hygiene-Konzept einfallen lassen und freut sich, dass es keinen einzigen bekannten Corona-Fall nach seinen Aufführungen gab.

Für diese Sommersaison sucht das Chiemsee-Kasperltheater noch Spielstätten im Freien! Dazu hat sich das Puppentheater aus Prien mit Hilfe der staatlichen Förderung “Neustart Kultur” (wir berichteten) ein eigenes Kasperl-Bühnenmobil im Stile einer “mobilen Kasperlburg” beschafft. Dazu gehören ein Zelt (nicht nur als Regen, sondern vorwiegend als Sonnenschutz gedacht) und Sitzgelegenheiten. Natürlich wird Stephan Mikat wieder ein belastbares Hygiene-Konzept nach den Vorgaben der jeweils gültigen Bayerischen Infektionsschutzverordnung entwickeln. “Ich bin der Meinung, dass wir den Hygieneschutz im Freien besser darstellen können und werde deshalb mit meiner Bayerischen Kasperltour in dieser Saison vornehmlich unter freiem Himmel unterwegs sein” erklärt Puppenspieler Mikat zur Planung seiner Sommertermine.

Organisatoren der Ferienprogramme können sich gerne direkt per E-Mail an oberkasperl@chiemsee-kasperl.de bei Stephan Mikat melden.

Bericht und Bilder: Chiemsee-Kasperltheater Stephan Mikat

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!