Corona-Krise

BRK eröffnet in Aschau ein Testzentrum

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Ab 1. April 2021 eröffnet der BRK Kreisverband Rosenheim in Aschau ein weiteres Schnelltestzentrum am  Standort im BRK-Haus Aschau, Bahnhofstr. 14 a. Hier werden täglich von 11:00 Uhr bis 15:00 Uhr und 16:00 Uhr bis 19:00 Uhr die kostenlosen Bürgertests angeboten und können von allen Bürgerinnen und Bürgern entgegengenommen werden. Auch über die Osterfeiertage sind alle Teststellen besetzt.

Um Wartezeiten zu vermeiden und einen reibungslosen Ablauf zu gestalten, wird um eine online Terminreservierung gebeten. Über die Internetadresse www.coronatest-rosenheim.de gibt es weitere Informationen sowie die Möglichkeit der Online-Anmeldung. Zum Termin selbst sind lediglich die Gesundheitskarte sowie ein Ausweisdokument mitzubringen.

Informationen zum Konzept

Der BRK-Kreisverband Rosenheim ist Hilfsorganisation und Wohlfahrtsverband mit dem Wirkungsbereich von Stadt und Landkreis Rosenheim. Im Kreisverband engagieren sich 330 hauptberufliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie 2400 ehrenamtliche Mitglieder. Im Verlauf der Corona-Pandemie konnte bereits eine umfangreiche Erfahrung in der Durchführung von Corona-Tests erlangt werden. Die betrifft unter anderem die Teststellen auf der A93 im August 2020 und Februar 2021, die flächendeckende Weihnachtsaktion mit 12 Teststellen an den Weihnachtsfeiertagen sowie die Durchführung von Testaktionen in Alten- und Pflegeheimen. Seit Januar 2021 betreibt der Kreisverband zudem eine mobile Teststelle die Schelltests an täglich wechselnden Standorten in Stadt und Landkreis Rosenheim für die Bevölkerung anbietet. Dem BRK-Kreisverband Rosenheim stehen hierdurch über 140 qualifizierte Helfer in Ehren- und Hauptamt zur Verfügung. Weitere Qualifizierungsmaßnahmen können jederzeit auch kurzfristig durch unsere Dozenten durchgeführt wurden. Hierdurch konnten an der Teststelle A93 im Februar 2021 kurzfristig 30 Soldaten der Bundeswehr geschult werden. Die Durchführung der Tests erfolgt mit PoC Antigen-Schnelltests. Die Schnelltest ermöglichen eine schnelle und zuverlässige Testung von Personen und liefern innerhalb weniger Minuten ein valides Testergebnis. Die eigesetzten Tests sind von der BfArM nach §1 Satz 1 Coronavirus-Testverordnung – TestV zur professionellen Anwendung freigegeben. Mit einem regionalen Angebot kann für Stadt und Landkreis Rosenheim in Übereinstimmung mit der nationalen Teststrategie ein Beitrag zur Eindämmung der Corona-Pandemie geleistet werden.

Der BRK-Kreisverband Rosenheim verfügt über ein flächendeckendes Netz an Rotkreuz-Heimen und Einrichtungen die als Teststelle genutzt werden können. Aktuell sind 7 stationären Teststellen an folgenden Standorten bereit:

Am Standort Bad Aibling wird eine kooperative Durchführung mit lokalen Partnern in einem kommunalen Gebäude umgesetzt. Öffnungszeiten Mo.-So. 11.00 Uhr bis 15:00 Uhr und 16:00 Uhr bis 19.00 Uhr.

Ablaufbeschreibung

Die zu testende Person kommt in die Teststelle, identifiziert sich mit einem Ausweisdokument und die Stammdaten werden digital erfasst. Die Testung selbst wird durch einen qualifizierten Helfer durchgeführt. Hierzu wird das Teststäbchen über die Nase bis in den Rachen geschoben (Nasopharynx-Abstrich) oder über die Mundhöhle in den Rachen geschoben (Oropharynx-Abstrich) je nach Hersteller des Tests. Das Teststäbchen wird anschließend in das Teströhrchen gegeben, in dem ein Extraktionspuffer die Probe löst. Die gelöste Probe wird anschließend tropfenweise auf den Reagenzträger gegeben. Nach 15 bis 30 Minuten (je nach Hersteller) kann das Testergebnis abgelesen werden. Das Testergebnis wird anschließend digital an die Person übertragen. Ein Warten auf das Testergebnis an der Teststelle ist nicht notwendig.

  • BRK Kreisgeschäftsstelle Rosenheim
    Tegernseestraße 5
    83022 Rosenheim
  • Rotkreuz-Haus Raubling
    Poststraße 10
    83064 Raubling
  • Rotkreuz-Haus Bruckmühl
    Dr.-Wilhelm-Glasser-Weg 2
    83052 Bruckmühl
  • Rotkreuz-Haus Kiefersfelden
    Thierseestraße 7
    83088 Kiefersfelden
  • Haus des Gastes Bad Endorf
    Bahnhofstraße 11
    83093 Bad Endorf
  • Haus Aschau
    Bahnhofstr. 14 a
    83229 Aschau
  • Testzentrum Bad Aibling
    Bahnhofsplatz 40
    83043 Bad Aibling
  • BRK-Kreisverband
    Rosenheim
    Schnelltestzentren

Hygiene

Die Durchführung der Testungen erfolgt auf Basis eines umfangreichen Hygienekonzeptes. Ziel ist es, Testperson und Helfer bestmöglich zu schützen. Alle Helfer sind in das Hygienekonzept unterwiesen worden und tragen während der Testung die entsprechende Schutzkleidung. Grenzen der Teststellen Die Teststellen sind auf den Betrieb mit PoC Antigen Schnelltests ausgelegt, eine Durchführung von PCR-Tests ist nicht vorgesehen.

Häufige Fragen und Antworten

  • Was kostet mich der Test? Der Test ist kostenlos.
  • Wie werde ich registriert? Ihre Daten werden entweder über die Krankenkassenkarte, über die Online-Registrierung, über einen QR-Code oder manuell vor Ort erfasst.
  • Wie läuft der Test ab? Unser medizinisches Fachpersonal nimmt bei Ihnen i.d.R. einen Nasenabstrich.
  • Wie erfahre ich das Ergebnis? Nach ca. 15 Minuten liegt das Testergebnis vor, das Ihnen per SMS oder auf Ihre hinterlegte E-Mail-Adresse übermittelt wird, so dass Sie nicht vor Ort warten müssen. Sollten Sie das Ergebnis gleich benötigen oder keine digitalen Möglichkeiten haben, können Sie vor Ort warten und erhalten in Sonderfällen auch einen Ausdruck.
  • Was passiert, wenn ich positiv getestet werde? In diesem Fall müssen Sie sich unmittelbar um einen PCR-Test bemühen (z.B. beim Hausarzt oder an der Teststation in Rosenheim, Loretowiese). Zudem ist es erforderlich, dass Sie die Verhaltensregeln beachten, die auf einem gesonderten Infoblatt mitgeteilt werden.

Bericht: BRK – Fotos: Herbert Reiter – u.a. Aschaus Zweiter Bürgermeister Michael Andrelang ließ sich auch bereits  im Testzentrum Aschau, im BRK Haus, Bahnhofstr. 14a, testen.

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!