Leitartikel

Bio-BrotzeitBoxen für Schulen in Rohrdorf und Samerberg

Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Die Öko-Modellregion Hochries-Kampenwand-Wendelstein hat heuer zum ersten Mal die Bio-BrotzeitBox-Aktion an allen Grundschulen der Öko-Modellregion durchgeführt. Bei dieser Aktion erhalten die insgesamt 560 Erstklässlerinnen und Erstklässler eine mit regionalen Bio-Lebensmitteln gefüllte und wiederverwendbare Brotzeitbox.

Die Kinder der 1a und 1b der Grundschule Samerberg bekamen die Bio-BrotzeitBoxen am 12. Oktober. Samerbergs Erster Bürgermeister Georg Huber begrüßte die Erstklässler und erklärte ihnen gemeinsam mit Steffi Adeili von der Öko-Modellregion, was eine gesunde Brotzeit ausmacht und welche Vorteile regionale Lebensmittel haben. Georg Huber, Steffi Adeili und die Schulkinder hatten sichtlich Freude an der Verteilung der Brotzeitboxen. Die Erstklässlerinnen und Erstklässler der Montessori-Schule Rohrdorf erhielten die gefüllten Bio-BrotzeitBoxen am 13. Oktober. Die Kinder berichteten, dass sie erst kürzlich im Rahmen des Unterrichts auf einem Acker waren und gemeinsam Karotten ernteten. Umso gespannter waren sie bei der Verteilung der Brotzeitboxen darauf, auch hellgelbe und rote Karotten zu probieren. Schulleiterin Frau Stauß wies darauf hin, dass die Äpfel im Garten der Montessori-Schule jedes Jahr gesammelt und bei der ORO angeliefert werden. Die Kinder bestätigten, dass sie ORO kennen und bereits Säfte und Schorlen der ORO probiert haben.

Die Verteilung an der Grundschule Rohrdorf fand am 14. Oktober in Rohrdorf und am 15. Oktober in Thansau statt. Bürgermeister Simon Hausstetter unterstützte Irmi Prankl von der Öko-Modellregion tatkräftig bei der Verteilung. In Rohrdorf konnten die Erstklässler ihre Fragen zu den mitgebrachten Bio-Äpfeln direkt an den Apfel-Bauern Helmut Wiesböck stellen. Sie lernten, dass Äpfel aus dem eigenen Garten oder von regionalen Bio-Bauern kleine Makel haben können und trotzdem wunderbar schmecken. Gesunde Ernährung ist an der Rohrdorfer Grundschule ein fest im Unterricht aller Klassen verankertes Thema, worauf Schulleiterin Beate Irle hinwies. Die Lehrkräfte der beiden 1.Klassen griffen die tollen Brotzeitboxen gleich als Unterrichtsthema auf. Nach der Verteilung der Bio-BrotzeitBoxen konnten die Erstklässler die hochwertigen Bio-Produkte gemeinsam genießen und im Pixi-Buch, welches das Leben auf einem Milchviehbetrieb und den Weg der Bio-Milch bis zum fertigen Bio-Milchprodukt kindgerecht zeigt, blättern.

„Die Brotzeitbox kann über Jahre hinweg verwendet werden. Sie erinnert die Eltern und das Schulkind daran, wie wichtig eine gesunde und schmackhafte Brotzeit für erfolgreiches Lernen ist. Gleichzeitig macht sie die Verwendung von Einmalverpackung wie Plastiktüten überflüssig und die Schülerinnen und Schüler können damit aktiv Abfall vermeiden“, so die Öko-Modellregionsmanagerinnen Prankl und Adeili. In der Brotzeitbox liegt auch ein Info-Heft, welches den Eltern Anregungen für eine gesunde, bunte und nachhaltige Pausen-Brotzeit geben soll. Alle Lebensmittel in der Brotzeitbox stammen von Bio-Betrieben aus der Öko-Modellregion bzw. von angrenzenden Gemeinden. „Die Aktion ist nicht nur bei den Grundschulen auf große Resonanz gestoßen, sondern auch bei Bio-Betrieben und Sponsoren in der Region“, freuen sich Prankl und Adeili. Mit den Apfel-Spendern Georg Loferer und Helmut Wiesböck sowie mit der ORO Obstverwertung eG (Bio-Apfelschorle) gibt es gleich drei Betriebe in Rohrdorf, welche für die Bio-BrotzeitBox-Aktion Lebensmittel gespendet haben.
Weitere Unterstützer sind die Kreislaufwirtschaft des Landkreises Rosenheim (wiederverwendbare Brotzeitbox); die Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling (finanzielle Unterstützung); die Bäckerei Albert Bauer (Bio-Vollkornsemmeln); Hans Astner, Biohof Schlarb, Kernerhof (Bio-Äpfel und Bio-Karotten); Andechser Molkerei Scheitz (Bio-Käse und Pixi-Buch); Molkerei Berchtesgadener Land (Bio-Joghurts) und Herbaria (Bio-Tee). Die Öko-Modellregion bedankt sich im Namen aller Erstklässlerinnen und Erstklässler für die großartigen Lebensmittel- und Sachspenden!

Bericht und Fotos:  Ökomodellregion Hochries-Kampenwand-Wendelstein

– Die Kinder der Montessori-Grundschule waren sehr an den seltenen und bunten Karottensorten interessiert. Foto: Evi Spreiter

– Bürgermeister Simon Hausstetter, Schulleiterin Beate Irle und Irmi Prankl von der Öko-Modellregion freuten sich mit den Kindern der 1b über die gefüllten Brotzeitboxen an der Grundschule Rohrdorf. Foto: Christine Bauer

– Die Erstklässler an der Grundschule Samerberg erhielten die Brotzeitboxen von Bürgermeister Georg Huber und von Steffi Adeili (Öko-Modellregion). Klassenlehrerin Frau Braun (rechts) und ihre Kolleginnen Frau Auer und Frau Kling (nicht auf dem Foto) unterstützten die Aktion. Foto: Grundschule Samerberg

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!