Im Wechsel zur Nachbargemeinde Edling fand heuer wieder in Wasserburg ein Faschingszug als närrischer Höhepunkt der feierwütigen aber friedlichen Narren statt. Der Zug schlängelte sich durch die Straßen und Gassen der Wasserburger Altstadt. Er begann an der Tränkgasse, zog dann durch die Salzsenderzeile, die Hofstatt und die Ledererzeile Richtung Weberzipfel. Nach dem Umzug traff man sich im großen Partyzelt am Gries. Dort legte ein DJ vom SAS-Team auf.
Eine Moderation durch Harry Petermann gab`s in der Hofstatt. Alle Faschingswägen und Fußgruppen wurden mit dem entsprechenden Motto angesagt. In der Hofstatt war auch für Speis und Trank gesorgt. Bereits seit dem Vormittag bot die Ortsgruppe des Bayerischen Roten Kreuzes Deftiges vom Grill und allerlei Getränke. Für die Besucher waren kostenlose Pendelbusse zusätzlich zum Stadtbus eingerichtet. Veranstalter ist Robert Stegmaier, der zusammen mit Wasserburgs Bürgermeister Michael Kölbl in der Pferde-Kutsche mitfuhr.

(Weitere Bilder im zweiten Beitrag hier)

Fotos: Rainer Nitzsche

Über den Autor

Rainer Nitzsche

Rainer Nitzsche

Als Webseiten - Programmierer habe ich diese Internetpräsenz entwickelt und erstellt. Mit viel Sorgfalt wurde die Plattform durchdacht, optimiert, gefeilt und getunt. Bin auch für die kontinuierliche Betreuung und Pflege der Webseite verantwortlich und habe ein Auge auf die tägliche Aussendung unseres Newsletters.

Als Reportage-Fotograf möchte ich mit wenigen Bildern wiedergeben, was als geschriebener Text vielleicht Bände füllen würde. Es geht um Ereignisberichte in Bildern. Es gilt, schrittweise und in den richtigen Momenten Entwicklung und Ablauf von Ereignissen festzuhalten, die schließlich in einem Höhepunkt gipfeln. Das bedeutet, meine Fotografien sind sehr oft weniger formell und zeigen den Charakter der Menschen eher in einer pose-freien, authentischen Weise, die nicht inszeniert ist.

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

© Copyright Samerberger Nachrichten.