Allgemein

BGL: Projekt EUREGIO barrierefrei

Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Den Alltag ohne Einschränkungen zu genießen soll mit dem Projekt „EUREGIO barrierefrei“ einfacher werden. Larissa Messmer, am Landratsamt zuständig für die Projektarbeit für Menschen mit Behinderung, hat hierzu nun einen Barrierefreiheitscheck im Supermarkt Globus in Freilassing durchgeführt. Diese Checks sollen es für Bürgerinnen und Bürgern vereinfachen, barrierefreie Angebote in der Region zu finden. Die Ergebnisse werden auf der Plattform „EUREGIO barrierefrei“ veröffentlicht und stehen so allen Interessierten zur Verfügung.

Unterstützt wurde Larissa Messmer bei diesem ersten Barrierefreiheitscheck von ihrer Kollegin Monika Giritzer, die das Einkaufen vor Ort im Rollstuhl testete. Gemeinsam mit Alexandra Dobler, Teamleiterin bei Globus, gingen sie der Frage nach, inwieweit der Supermarkt den besonderen Bedürfnissen von Menschen mit Einschränkungen gerecht wird. „Der Supermarkt Globus in Freilassing ist für Senioren und Menschen mit Behinderung weitgehend barrierefrei zugänglich“, stellte Larissa Messmer erfreut fest. Unter anderem bietet ein barrierefreier Weg von der Bushaltestation RollstuhlfahrerInnen die Möglichkeit, den Supermarkt mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Im Haupteingang stehen unterfahrbare Einkaufswägen zur Verfügung, es gibt Skooter für Menschen mit einer Gehbehinderung sowie eine barrierefreie Kasse, und auch im Restaurant ist die untere Etage barrierefrei erreichbar.

Welche Besonderheiten für ein barrierefreies Einkaufen der Markt sonst noch bietet, können Interessierte online unter https://www.euregio-barrierefrei.eu/de/content/supermarkt-globus-freilassing nachlesen. Auf der Plattform „EUREGIO barrierefrei“ sind darüber hinaus viele weitere Informationen hinsichtlich der Barrierefreiheit unterschiedlicher Einrichtungen für alle Bürgerinnen und Bürger abrufbar. Die Plattform ist unter https://www.euregio-barrierefrei.eu allgemein zugänglich. Ziel der Plattform „EUREGIO barrierefrei“ ist es, dass Menschen mit Einschränkungen anhand dieser Informationen ihren Alltag und ihre Freizeitgestaltung im Vorfeld leichter planen können.

Um über die Plattform „EUREGIO barrierefrei“ den Bürgerinnen und Bürgern möglichst viele Informationen zur Verfügung stellen zu können, sollen noch zahlreiche weitere Barrierefreiheitschecks durchgeführt werden. „Gerne biete ich Begehungen in weiteren Geschäften, Cafés, Restaurants, Museen oder sonstigen Angeboten an. Auch über Hinweise zu barrierefreien Freizeitangeboten im Landkreis Berchtesgadener Land freue ich mich sehr“, bekräftigt Larissa Messmer zum Abschluss der Begehung.

Wer Interesse daran hat, kann sich mit Larissa Messmer unter E-Mail larissa.messmer@lra-bgl.de oder telefonisch unter 00469 8651 773-832 in Verbindung setzen.

Bericht und Foto: LRA Berchtesgadener Land – Larissa Messmer, Monika Giritzer und Alexandra Dobler (von rechts) freuen sich über die vielen Unterstützungsangebote des Globus Freilassing.

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!