Brauchtum

Bergener Gaufest-ABC – Teil 2

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Der Trachtenverein von Bergen ist heuriger Gastgeber für das Gautrachtenfest des Gauverbandes I. Näheres zu Bayerns größtem Trachtenfest am Sonntag, 19. Juli gibt es im Internet unter www.trachtenverein-bergen.de sowie nachfolgende mit dem zweiten Teil des Gaufest-ABC.

G wie Gauverband I: Der Gauverband I ist der größte bayerische Gauverband und gehört zum Bayerischen Trachtenverband e.V. Der Gauverband I mit Sitz in Traunstein hat über 41.000 Mitglieder aus 117 Vereinen und ist in 8 Gebiete unterteilt (Rupertiwinkel, Bad Reichenhall, nördlicher Chiemgau, Simsee, Mangfall, Traunstein, Berchtesgaden, Inn-Salzach). Alle diese 117 Vereine kommen am Sonntag, den 19. Juli nach Bergen, um mit uns zu feiern. Seien wir ein würdiger Gastgeber!

H wie  Hochfelln: Der 1674m hohe Hausberg von Bergen hat unserem Fest den Namen gegeben: Das „Gaufest unter’m Hochfelln“. Auch von Vereinen viel weiter nördlich ist unser „Felln“ von weitem auszumachen und jeder weiß wohin er fahren muss, um zum Gaufest nach Bergen zu kommen.

I wie Internet: Wer sich über das Gaufest informieren will, der schaut vorbei auf unserer Internetseite: www.trachtenverein-bergen.de

J wie Jubiläum: Genau am 3. September 1895 fanden sich junge Burschen zusammen, die den Trachtenverein Bergen gründeten. Wer von den Gründungsmitgliedern hätte damals gedacht, dass dieser Verein 125 Jahre später immer noch existiert und sein Jubiläum mit dem größten Trachtenfest Bayerns krönt? Darauf sind wir stolz und unseren Gründungsvätern dankbar!

K wie Kuchen: Etwa 800 bis 900 Kuchen werden im Laufe der Festwoche vom 16.-26.Juli gebraucht. Wer sich am „großen Backen“ beteiligen will, der darf sich gerne bei Silvia Kolbeck melden. Sie ist für jede Kuchenspende dankbar. (Telefonnummer steht auf der Homepage)

L wie leibliches Wohl: Für das leibliche Wohl ist natürlich bestens gesorgt. Unser Festwirt, die Landmetzgerei Kainz aus der Nähe von Grafing, ist einer der wenigen Festwirte, die sich der Herausforderung „Gaufest“ stellen. Am Festsonntag sollen innerhalb etwa 1,5 h bis zu 7.000 Essen aus der Küche ins Bierzelt getragen werden. Etwa 120 Essensausträger werden dafür benötigt, wofür wir noch eifrige Helfer suchen. Wir freuen uns auf eure tatkräftige Unterstützung! Einfach eine Email an helfer2020@gmx.de schicken, und schon lernen die halben Hendl das Laufen!

…demnächst geht es weiter mit dem Buchstaben M

Text: Kathrin Singer-Zellner

Bild: Gregor Häusl

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!