Tourismus

Auf großer Chiemseetour: von Ufer zu Ufer, von Insel zu Insel  

Günther Freund
Veröffentlicht von Günther Freund

Gerade habe ich mir überlegt ob ich Radeln gehe, oder die Tour de France im Fernsehen anschauen soll, da klingelt das Telefon: wir machen heute die große Chiemseetour, fahrt Ihr mit? Meine Frau nickt, ich sage also spontan zu.

Pünktlich um 17 Uhr  legt die Stefanie im Hafen Stock ab. Es sind nur wenige Leute an Bord, auf dem Freideck sind wir ganz alleine. Es bläst aber ein scharfer Wind, weshalb wir uns eine Etage tiefer ein windgeschütztes Plätzchen suchen. Erster Stopp ist auf der Herreninsel, hier steigen relativ viele zu.  Vorbei an der Krautinsel geht`s weiter zur Fraueninsel.  Vom Schiff aus die Schönheit der Inseln zu entdecken hat schon etwas für sich. Die Fahrt bis Seebruck dauert etwas länger, man erlebt daß dieser Teil des Chiemsees, der sogenannte “Weitsee”, wirklich  ist sehr weit ist. Schneller sind wir dann in Chieming, dem zweiten Uferort der angesteuert wird. Der Blick vom Schiff auf die Uferorte ist immer wieder reizvoll. In Chieming sehen wir ein Gebäude, das uns bei unseren bisherigen Besuchen in Seebruck gar nicht aufgefallen ist. Eine schnelle Recherche mit dem Smartphone informiert uns, daß es sich um das einstige Schloss Neuenchieming handelt.

In Chieming steigen die meisten Passagiere aus. Wir setzen uns wieder aufs Freideck, wo wir wieder ganz alleine sind und wo man die besten Eindrücke vom bayerischen Meer gewinnen kann. Es sind ganz andere Blickwinkel auf die Chiemgauer Berge wie gewohnt, auch wenn die Sicht heute nicht klar ist – aber man kann die Silhouetten von Hochgern und Kampenwand erkennen.  Im Kiosk im unteren Deck holen wir uns ein Weißbier und genießen die letzten Sonnenstrahlen.  Es ist ruhig geworden auf dem See, nur noch ein Segelboot, ein Fischerboot und die Freya sind noch unterwegs. Als wir uns wieder der Fraueninsel nähern, geht gerade die Sonne unter, beim Passieren der Herreninsel verschwindet die rot Kugel unterm Horizont. Ein spektakulärers Ereignis zum Abschluss einer wirklich eindrucksvollen Chiemseetour!

Die “Große Chiemseetour” der Chiemsee-Schifffahrt auf dem “Bayerischen Meer” mit den Anlegestellen Herreninsel, Fraueninsel, Seebruck und Chieming wird bis zum Ende des Sommerfahrplans am Sonntag, 20. September täglich gefahren, dann bis zum 4. Oktober nur noch an Samstagen, Sonn- und Feiertagen.

Einheimische bekommen eine Ermäßigung.

Fotos: Günther Freund, Klaus Blank

Über den Autor

Günther Freund

Günther Freund

1944 in Bad Reichenhall geboren, Abitur in Bad Reichenhall, nach dem Studium der Geodäsie in München 3 Jahre Referendarzeit in der Vermessungs- und Flurbereinigungsverwaltung mit Staatsexamen, 12 Jahre Amtsleiterstellverteter am Vermessungsamt Freyung, 3 Jahre Amtsleiter am Vermessungsamt Zwiesel und 23 Jahre Amtsleiter am Vermessungsamt Freyung (nach Verwaltungsreform mit Vermessungsamt Zwiesel als Aussenstelle). Seit 2009 im Ruhestand, seitdem in Prien am Chiemsee wohnhaft.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!