Wirtschaft

ARRI Lighting in Stephanskirchen produziert Schweinwerfer

Ob bei den letzten beiden „Star Wars“-Produktionen, dem mehrfach preisgekrönten Spielfilm „Blade Runner 2049“ oder der Serie „Dark“ – Scheinwerfer von ARRI sind auf Filmsets und in TV-Studios weltweit im Einsatz. Selbst im Büro von Noch-Bundeskanzlerin Angela Merkel sorgen ARRI-Leuchten für gutes Licht bei Videokonferenzen. Hergestellt werden die Lichtprodukte von ARRI in der Gemeinde Stephanskirchen.

Die Geschichte der Firma ARRI reicht zurück bis ins Jahr 1914: die Firmengründer August Arnold und Robert Richter rüsteten einen handbetriebenen Kinoprojektor mit einem Elektromotor und einer selbstentworfenen Bogenlampe aus. 1917 wurde dann die „Arnold & Richter Cine Technik“ (ARRI) in der Türkenstraße in München gegründet. Der große Durchbruch folgte im Jahr 1937 mit der „Arriflex“ – der ersten Filmkamera, bei der es dank eines speziell entwickelten Spiegelverschlusses möglich war, durch den Sucher den exakten Bildausschnitt zu erfassen.

Im Jahr 1953 siedelte sich „ARRI“ auch in Stephanskirchen an. Aktuell entstehen dort auf über 3.000 Quadratmeter Produktionsfläche jährlich mehr als 60.000 hochwertige Leuchten in konventioneller und LED-Technologie für den professionellen Einsatz. Diese werden weltweit auf Filmsets, in TV- und Fotostudios, in Theatern sowie bei großen Messen und Events genutzt.  Seit 2020 gibt es einen weiteren Standort in Brannenburg, im Ortsteil Sägmühle. Der Gebäudekomplex dort dient als zusätzlicher Standort für das Licht-Geschäft. Das Inntal ist ARRI nicht fremd. Bereits in den 40er und 50er Jahren fand in Brannenburg (Schwarzlack) vorübergehend die Produktion statt.

Der Hauptsitz des traditionsreichen Familienunternehmens befindet sich auch heute noch in München. Weitere Niederlassungen existieren in Europa, Nord- und Südamerika, Asien und Australien. Weltweit beschäftigt das Unternehmen mehr als 1.200 Mitarbeiter,

ARRI ist heute führend in der Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von Kamera- und Beleuchtungssystemen sowie Systemlösungen für die Film, Fernseh- und Medienindustrien mit einem weltweiten Vertriebs- und Servicenetzwerk. Zum Portfolio gehören Digitalkameras, Objektive, Kamerazubehör, Archivierungstechnologien, Scheinwerfer und Lichtzubehör.

Darüber hinaus stattet ARRI Rental professionelle Produktionen in aller Welt mit hochwertigem Kamera-, Licht- und Bühnenequipment aus und bietet neben umfassenden Dienstleitungen auch exklusive Technologien an. Die amerikanische „Academy of Motion Picture Arts und Sciences“ hat ARRI in Anerkennung der innovativen Leistungen für die Filmindustrie bereits mit 19 sogenannten „Technik-Oscars“ ausgezeichnet! Das spricht für sich.

Weitere Informationen zu ARRIs Produkten, zu Hintergrundgeschichten aktueller Filme und Produktionen gibt es unter www.arri.com.

Bericht und Foto: Karin Wunsam in Kooperation mit dem Wendelstein Anzeiger (www.wendelstein-anzeiger.de).

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!