Allgemein

An der Prienmündung nach dem Hochwasser

Veröffentlicht von Günther Freund

Mehrere Tage nach dem Starkregen steht das Chiemseeufer an vielen Stellen immer noch unter Wasser. Auch an der Prienmündung kommt man trockenen Fusses nicht in die Vogelbeobachtungshütte oder auf die Bank am Ende der Landzunge. Die Wasservögel geniessen das, am überfluteten Ufer finden sie im Schein der untergehenden Sonne noch jede Menge Leckerbissen.

Fotos: Günther Freund

 

 

Über den Autor

Günther Freund

1944 in Bad Reichenhall geboren, Abitur in Bad Reichenhall, nach dem Studium der Geodäsie in München 3 Jahre Referendarzeit in der Vermessungs- und Flurbereinigungsverwaltung mit Staatsexamen, 12 Jahre Amtsleiterstellverteter am Vermessungsamt Freyung, 3 Jahre Amtsleiter am Vermessungsamt Zwiesel und 23 Jahre Amtsleiter am Vermessungsamt Freyung (nach Verwaltungsreform mit Vermessungsamt Zwiesel als Aussenstelle). Seit 2009 im Ruhestand, seitdem in Prien am Chiemsee wohnhaft.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!