Kirche

Advent-Initiative Bernau-Aschau: Start am 1. Adventsonntag

Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

 „Begegnen – Besinnen – Bewegen“ (BBB) – diese Initiative gibt es seit sechs Jahren zwischen der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Aschau i. Chiemgau und Bernau sowie mit dem Pfarrgemeinde St. Laurentius in Bernau a. Chiemsee. Heuer in Corona-Zeiten und mit möglichst wenigen Begegnungskontakten bekommen Besinnen und Bewegung eine ganz besondere Bedeutung – zumal es für die Vorweihnachtszeit eine außergewöhnliche Aktion „Im Bernauer Advent von Nazareth nach Bethlehem“ gibt, dessen Startschuss zum Advent-Start in Bernau war.

 Die Aktions-Idee ist keine unmittelbare Corona-Aktivität, sie entspringt einer Forschungsarbeit der Wahl-Chiemgauerin und aus Nordrhein-Westfalen kommenden Sportwissenschaftlerin Dr. Birgit Böhm. Sie erklärt, wie es zu dieser sportlich-religiösen Idee kam mit den Worten: „Meine Mutter war Küsterin in der Evangelischen Kirchengemeinde in Helpup (Kreis Lippe), kirchliche Themen waren mir somit nahe und so kam ich beim Studium auf den Gedanken, den Weg der Jesus-Eltern von Nazareth nach Bethlehem aus der Ferne zu erkunden, es gab zwei denkbare Wege über die Golanhöhen oder über das Jordantal – mit rund oder gut 150 Kilometer Länge“. Diese ähnliche Streckenlänge wollte Frau Böhm in einer Chiemgauer Wanderstrecke wiederfinden. Ziel war es, einen praktischen und anreizenden Vorschlag für Jedermann zu schaffen. „Regelmäßige Bewegung, mit rund 10.000 Schritten täglich dienen präventativ für Herz und Kreislauf und sie dienen dem mentalen Wohlbefinden“. Ganz in diesem Sinne soll durch die Aktion auch kein sportlicher Druck entstehen – was den Mitgliedern der BBB-Initiative entgegenkam.

 BBB-Verantwortliche sind von der Evangelischen Kirche Silvio Kalauka und Dr. Rupert Althaus sowie von Katholischer Kirchenseite Pfarrgemeinderatsvorsitzender Gregor Thalhammer sowie Martin Berwanger. Seit ihrer Gründung gab es bislang für jeweils 5 bis 20 mitmachende Personen alle zwei Monate Bewegungs- und Begegnungs-Initiativen, wie zum Beispiel eine „Dankes-Wallfahrt nach Maria Eck“ ein „Meditatives Adventschwimmen“ oder ein „Abend für Leib und Seele“. Auch der “Ökumenische Fußball-Gottesdienst” zog heuer zum dritten Mal viele Begeisterte an. Für die neue Advent-Aktion übernahmen verschiedene Leute verschiedene Aufgaben wie Gregor Thalhammer erklärt: „Ein Jeder von uns kümmerte sich um etwas, ob um Fotos, Touren, Karten oder Kalender-Zusammenstellung“. Nun ist der Kalender mit täglichen Tagesimpulsen, Karten, Gedanken und Bildern fertig. Zusammen mit eigens inhaltlich gefüllten Taschen wird am 1. Adventsonntag, 29. November kostenlos (Spenden natürlich willkommen) die Wandervorschläge-Zusammenstellung bei den Gottesdiensten in Aschau und Bernau ausgegeben. Wichtig ist es der BBB-Initiative auch, dass es keine Voranmeldung gibt, um einzelne Abschnitte in größeren Gruppen zu gehen. Coronabedingt ist es eh angeraten, im privaten und kleinen Rahmen die eigene Heimat näher zu erkunden, was in Ruhe zur seelischen Gesundheit beitragen kann. In diesem Sinne ist es weder notwendig, zu bestimmten Zeiten bestimmte Wege zu gehen noch ist es erforderlich Jemand Rechenschaft zu geben.  Allerdings würde sich das BBB-Team freuen, Bilder, Empfindungen, Eindrücke und Ideen aus den gemachten Wanderabschnitten zu erhalten – die Zusendung sollte erfolgen über die Adresse BBB.Bernau@gmx.de – alle Einsendungen werden natürlich vertraulich behandelt.

Foto/s: Hötzelsperger – Von links: Dr. Monika Böhm, Martin Berwanger, Dr. Rupert Althaus,  Silvio Kalauka und Gregor Thalhammer.

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!