Kirche

Zum Tod von Insel-Ehrenbürger Ludwig Kriechbaum

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Im gesegneten Alter von 100 Jahren verstarb Ludwig Kriechbaum, Ehrenbürger der Gemeinde Chiemsee und vormaliger Inhaber des VW-Autohauses Ludwig Kriechbaum, dem jetzigem Audi-Zentrum Ludwig Kriechbaum GmbH Rosenheim. Bei der Trauerfeier für den Wahl-Insulaner im Münster Frauenwörth erinnerten Pfarrer Andreas Przybylski vom Pfarrverband Breitbrunn-Eggstätt-Frauenchiemsee-Gollenshausen-Gstadt sowie Erster Bürgermeister Armin Krämmer von der Gemeinde Chiemsee an ein erfülltes und bewegtes Leben des Verstorbenen.

Ludwig Kriechbaum absolvierte nach vier Klassen Volksschule und sechs Klassen Oberrealschule eine kaufmännische Lehre und hernach ein Jahr die höhere Handelsschule in München. Nach der Kaufmannsgehilfenprüfung erfolgte eine Lehre als Kfz-Mechaniker mit anschließender Gesellenprüfung. Im Dezember musste Ludwig Kriechbaum in den Krieg als er zur Wehrmacht nach Augsburg einberufen und dem Panzergrenadierregiment 40 zugeordnet wurde. Der Soldat Ludwig Kriechbaum überlebte vier Jahre Kriegseinsatz in Russland und viereinhalb Jahre in russischer Kriegsgefangenschaft, aus der er am 5. Dezember 1949 nach Hause kam. Wieder daheim gründete er zusammen mit seinem Vater das VW-AUDI-Autohaus Ludwig Kriechbaum in Rosenheim, 1964 wurde das Autohaus zum VW-AUDI-Händlerbetrieb.

1956 heiratete er seine Ehefrau Irmgard, die Töchter Ursula und Renate wurden dieser Ehe geschenkt. Ludwig Kriechbaum war ein leidenschaftlicher Kameramann und Dokumentarfilmer, der ein professionelles Videostudio betrieb. Der historische Film „100 Jahre Stadt Rosenheim“ aus dem Jahr 1964 sowie viele Film- und Video-Dokumentationen von den Chiemsee-Inseln wurden von ihm mit großem Engagement hergestellt. Wie Bürgermeister Armin Krämmer bei seiner Würdigung weiter informierte, erwarb Ludwig Kriechbaum 1966 auf der Fraueninsel ein Grundstück mit einem Häuschen, dort war er mit seiner Familie jede nur mögliche Zeit. 1994 veräußerte er das Autohaus, er verbrachte seinen Ruhestand überwiegend auf der Fraueninsel, auf seinem Grundstück erbaute er 1994 ein Zweifamilienhaus. „Aufgrund seiner Filmdokumentationen von historischen Ereignissen auf den Chiemsee-Inseln sowie für seinen vielfältigen Einsatz zum Wohle der Fraueninsel wurde Ludwig Kriechbaum anlässlich seines 90. Geburtstages die Ehrenbürgerschaft der Gemeinde Chiemsee verliehen“ – so Bürgermeister Krämmer in seinem Nachruf. Die musikalische Gestaltung der Trauerfeier im Münster übernahm Trompeter Peter Gasser, die Urnenbestattung auf dem Friedhof Frauenchiemsee erfolgte im engsten Familienkreis.

Foto: Ehrenbürger Ludwig Kriechbaum von Frauenchiemsee – er verstarb im Alter von 100 Jahren und fand auf der Fraueninsel seine letzte Ruhestätte.

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!